Andreas Eler

Dr. legum Andreas Eler

Geb. in Meiningen (Thüringen)

Gest.

GND: 1191947521

Lehrtätigkeit in Mainz

  • seit 1483, Professur für Philosophie, als Nachfolger von Florentius Diehl, Philosophische Fakultät (1477-1798/1802)
  • nach 1483-vermutlich 1493, Professur für weltliches Recht, Juristische Fakultät (1477-1798/1802)

Fachgebiete: Öffentliches Recht, Rechtsphilosophie, Zivilrecht, Bürgerliches Recht

Akademische Laufbahn

  • 1467, Studium, Erfurt
  • Promotion, Universität Mainz (1477-1798), Juristische Fakultät (1477-1798/1802), zum Dr. legum
  • seit 1483, Professor, Universität Mainz (1477-1798), Philosophische Fakultät (1477-1798/1802), Professur der Philosophie, als Nachfolger von Florentius Diehl
  • nach 1483-vermutlich 1493, Professor, Universität Mainz (1477-1798), Juristische Fakultät (1477-1798/1802), Professur für weltliches Recht

Biographisches

  • Kanoniker, Stift St. Katharinen Oppenheim, Oppenheim
  • Vikar, Mainzer Domkapitel, Kurmainz
  • 1495-1508, Reichskammergericht
  • 1499-1508, Scholaster, Stift Heilig Kreuz (Mainz-Hechtsheim)
  • Zensor, Berthold von Henneberg, Kurmainz
  • 1500-1508, Richter, Mainzer Hofgericht, judex generalis

Weitere Informationen

  • Nachfolger seiner Professur wurde 1493 Valentin Luers.
  • Abweichendes Sterbedatum 13.06.1508 bei Schürmann.

Veröffentlichungen über Andreas Eler (Auswahl)

Benzing, Josef, Verzeichnis der Professoren der alten Universität Mainz, Mainz, 1986.
Kirn, Paul, Das Urkundenwesen und die Kanzlei der Mainzer Erzbischöfe, Archiv für hessische Geschichte und Altertumskunde NF, 1928.
Pick, Eckhart, Mainzer Reichsstaatsrecht, Wiesbaden, Recht und Geschichte, 1977.
Praetorius, Otfried, Professoren der kurfürstlichen Universität Mainz 1477-1797, in: Familie und Volk. Zeitschrift für Genealogie und Bevölkerungskunde, 3+4 (1952).
Schürmann, Soteres Renate, Das Stift S. Maria in campis oder Hl. Kreuz bei Mainz. Geschichte, Verfassung, Besitz, Mainz, 1968.
Zitierhinweis

Andreas Eler, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/ea298e6f-f605-4d45-9453-c7a3299e9f08. (Zugriff am 21.09.2020)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.