Arno Sachse

Prof. Dr. phil. Arno Gustav Sachse

Geb. in Leipzig

Gest.

Religionszugehörigkeit: Evangelisch

GND: 1151464031; VIAF: 32477383

Professur in Mainz

  • 1971-1973, Professor für Philosophie und Deutsche Geistesgeschichte, Auslands- und Dolmetscherinstitut Germersheim
  • 1973-1979, Professor für Philosophie und Deutsche Geistesgeschichte, FB 23 Angewandte Sprachwissenschaft (1973-1992)

Fachgebiete: Philosophie, Deutsche Geistesgeschichte

Akademische Laufbahn

  • 01.10.1934-30.09.1937, Studium, Universität Leipzig, Fächer: Deutsch, Geschichte, Englisch
  • 01.04.1934-30.09.1937, Studium, Pädagogisches Institut Leipzig, als Volksschullehrer mit Wahlfach Musik
  • 28.02.1938, Erstes Staatsexamen, Universität Leipzig, für das Lehramt an Volksschulen
  • 1940, Erstes Staatsexamen, Universität Leipzig, für das Lehramt an höheren Schulen
  • 01.01.1940-31.03.1941, Wissenschaftlicher Assistent, Universität Leipzig, Psychologisch-Pädagogisches Institut
  • 23.04.1941, Promotion, Universität Leipzig, Titel der Dissertation: "Der Entwicklungsgedanke bei Schiller"
  • 1942, Zweites Staatsexamen
  • 27.02.1945, Habilitation, Universität Leipzig, Titel der Habilitationsschrift: "Seele und Bildung. Untersuchungen zur psychologisch-pädagogischen Anthropologie im literarischen Werk des Bogumil Goltz"
  • 01.04.1951-31.01.1953, Dozent, Palucca Hochschule für Tanz Dresden
  • 01.12.1952-31.12.1956, Dozent, Staatliche Hochschule für Musik Leipzig
  • 1957-18.11.1957, Ordentlicher Professor, Pädagogisches Institut Erfurt, Rücktritt wegen "ideologischer Nötigung"
  • 01.04.1959-31.12.1970, Privatdozent, Universität Mainz, Auslands- und Dolmetscherinstitut Germersheim
  • 01.01.1971-18.11.1971, Professor, Institut für Allgemeine und Angewandte Sprachwissenschaft, Universität Mainz, Auslands- und Dolmetscherinstitut Germersheim
  • 19.11.1971-06.08.1972, Wissenschaftlicher Rat und Professor, Institut für Allgemeine und Angewandte Sprachwissenschaft, Universität Mainz, Auslands- und Dolmetscherinstitut Germersheim
  • 07.08.1972-31.03.1973, Abteilungsvorsteher und Professor, Institut für Allgemeine und Angewandte Sprachwissenschaft, Universität Mainz, FB 23 Angewandte Sprachwissenschaft (1973-1992)
  • 01.04.1973-01.10.1979, Abteilungsvorsteher und Professor, Institut für Allgemeine und Angewandte Sprachwissenschaft, Universität Mainz, FB 23 Angewandte Sprachwissenschaft (1973-1992)
  • 30.09.1979, Pensionierung

Biographisches

  • 11.08.1938-30.09.1939, Referendariat, Volksschullehrer, Pegau
  • 1941-1942, Wehrdienst, kriegsverwendung als Luftwaffenpsychologe
  • 15.06.1942-20.08.1944, Berufliche Tätigkeit, Studienassessor, Leipzig
  • 21.08.1944-15.11.1945, Berufliche Tätigkeit, Studienrat, Leipzig
  • 06.11.1944-10.04.1945, Wehrdienst, Kanonier
  • 10.04.1945-12.06.1945, Gefangenschaft
  • 01.06.1946-28.02.1950, Berufliche Tätigkeit, Leiter, MDR. Schulfunkabteilung
  • 1946-1948, Berufliche Tätigkeit, Herausgeber, "Funk und Schule: Zeitschrift für den Schulfunk im Deutschen Demokratischen Rundfunk", Entlassung wegen "bürgerlicher Ideologie"
  • 1950-1951, Berufliche Tätigkeit, Schriftsteller
  • 1950-1951, Berufliche Tätigkeit, Lektor, Felix Meiner Verlag
  • 05.07.1958, Flucht, Erfurt, Westdeutschland

Weitere Informationen

  • Die "ideologische Nötigung", aus welcher Sachse seine Stellung am Pädagogischen Institut Erfurt kündigte bestand maßgeblich in unterschiedlichen Auffassungen zur Stellung der Psychologie in der Lehrerausbildung.

Quellen

  • Sachse, Arno, Universitätsarchiv Mainz, Best. 64, Nr. 2164

Veröffentlichungen von Arno Sachse (Auswahl)

Sachse, Arno, Der Entwicklungsgedanke bei Schiller, Diss., Langensalza, Beyer, 1940.
Zitierhinweis

Arno Sachse, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/dc94f09c-aea2-405d-8ffa-4cc0f4ab39e2. (Zugriff am 15.08.2018)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.