Francesca Schinzinger

Prof. Dr. rer. pol. Francesca Schinzinger

Geb. in Freiburg im Breisgau

Gest. in Aalen

Religionszugehörigkeit: Römisch-Katholisch

GND: 1012556816; VIAF: 69002387

Professur in Mainz

  • 1971-1973, Professorin für Wirtschaftsgeschichte, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
  • 1973-1979, Professorin für Wirtschaftsgeschichte, FB 03 Rechts- und Wirtschaftswissenschaften (1973-)

Fachgebiete: Wirtschafts- und Sozialgeschichte

Akademische Laufbahn

  • 1951-1952, Studium, Université d'Aix-Marseille, Fächer: Geschichte, Philosophie, Wirtschaftswissenschaften
  • 1952-1955, Studium, Universität Mainz, Fächer: Geschichte, Philosophie, Wirtschaftswissenschaften
  • 23.11.1955, Diplom, Universität Mainz, Volkswirtin
  • 1956-1957, Studium, Universität Fribourg, Fächer: Geschichte, Philosophie, Wirtschaftswissenschaften
  • 01.04.1960-31.03.1963, Wissenschaftliche Assistentin, Robert Philipp Nöll von der Nahmer, Universität Mainz, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
  • 07.04.1960, Promotion, Antonio Montaner, Universität Mainz, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Titel der Dissertation: "Die Auswirkungen der Arbeitszeitverkürzung auf die Erwerbstätigkeit der Frau"
  • Erhalt eines Stipendiums, 01.04.1963-31.03.1967, Stipendiatin, Deutsche Forschungsgemeinschaft
  • 09.12.1968, Habilitation, Universität Mainz, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Titel der Habilitationsschrift: "Die Mezzogiorno-Politik: Möglichkeiten und Grenzen der Agrar- und Infrastrukturpolitik"
  • 18.04.1969-20.09.1971, Privatdozentin, Universität Mainz, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
  • 01.04.1971-31.03.1972, Lehrbeauftragte, Universität Kaiserslautern
  • 21.09.1971-31.03.1973, Außerplanmäßige Professorin, Universität Mainz, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
  • 01.10.1972-31.03.1973, Lehrstuhlvertreterin, Universität Trier
  • 01.04.1973-19.12.1979, Außerplanmäßige Professorin, Universität Mainz, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
  • 20.12.1973-29.01.1979, Wissenschaftliche Rätin und Professorin, Universität Mainz, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
  • 01.10.1977-31.03.1979, Lehrstuhlvertreterin, Universität Aachen
  • 01.04.1979-31.03.1980, Lehrbeauftragte, Universität Mainz, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
  • 30.01.1979-08.11.1995, Ordentliche Professorin, Universität Aachen

Biographisches

  • 28.02.1951, Abitur, Städtische Höhere Töchterschule Wiesbaden

Weitere Informationen

  • Schinzinger verstarb unerwartet etwa ein Jahr vor ihrer geplanten Emeritierung zum Ende des Sommersemesters 1996.

Quellen

  • Schinzinger, Francesca, Universitätsarchiv Mainz, Best. 64, Nr 2166
  • Fakultätsakte zu Prof. Francesca Schinzinger, Universitätsarchiv Mainz, Best. 67, Nr. 103
  • Schinzinger, Francesca, Universitätsarchiv Aachen, UA Aachen, PA Nr. 9889

Veröffentlichungen von Francesca Schinzinger (Auswahl)

Schinzinger, Francesca, Die Mezzogiorno-Politik: Möglichkeiten und Grenzen der Agrar- und Infrastrukturpolitik, Berlin, Duncker u. Humblot, 1970.
Schinzinger, Francesca, Die Auswirkungen der Arbeitszeitverkürzung auf die Erwerbstätigkeit der Frau, Diss., o. O, 1960.
Zitierhinweis

Francesca Schinzinger, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/c361204e-c014-4140-9a0d-64b13c056075. (Zugriff am 17.10.2021)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.