Friedrich Horst

Prof. Dr. theol. Dr. phil. Friedrich Horst

Geb. in Hattingen an der Ruhr

Gest. in Mainz

Religionszugehörigkeit: Evangelisch

GND: 118707159; VIAF: 102317684

Professur in Mainz

  • 1948-1959, Professor für Altes Testament

Fachgebiete: Altes Testament (evangelisch)

Vorgänger: Kurt Galling

Nachfolger: Arnulf Kuschke

Akademische Laufbahn

  • 1914-1921, Studium, Universität Tübingen, Fach: Evangelische Theologie
  • 1914-1921, Studium, Universität Bonn
  • 1922, Promotion, Universität Bonn, Titel der Dissertation: "Die etymologischen Ortslegenden Palästinas"
  • 1923, Lizenziat, Universität Bonn
  • 1923, Promotion, Universität Bonn, Titel der Dissertation:"Herkunft und Gebrauch des Gottesnamens 'Eljôn (bzw. 'El 'Eljôn) mit einem Exkurs über die Quellenzugehörigkeit der Bileamsprüche in Num. 22-24"
  • 1930, Habilitation, Universität Bonn, Titel der Habilitationsschrift: "Das Privilegrecht Jahves: Rechtsgeschichtliche Untersuchungen zum Deuteronomium"
  • 1930, Privatdozent, Universität Bonn
  • 1930-Januar 1936, Außerordentlicher Professor, Universität Bonn
  • 1945-1948, Honorarprofessor, Universität Bonn
  • 1947-1948, Lehrbeauftragter, Evangelisch-Theologische Fakultät, Universität Mainz
  • 01.04.1948-31.03.1959, Außerordentlicher Professor, Alttestamentliches Seminar (ev.), Evangelisch-Theologische Fakultät, Universität Mainz
  • 01.04.1955-31.03.1959, Direktor, Alttestamentliches Seminar (ev.), Evangelisch-Theologische Fakultät, Universität Mainz
  • 1959, Emeritierung, Universität Mainz, Evangelisch-Theologische Fakultät

Biographisches

  • 1933-1945, Mitgliedschaft, Bekennende Kirche, Mitglied
  • 27.01.1936, Entlassung aus dem Staatsdienst, aus politischen Gründen
  • Januar 1936-1948, Berufliche Tätigkeit, Pfarrer, Steeg (Bacharach)

Quellen

  • Horst, Friedrich, Universitätsarchiv Mainz, Best. 64 Nr. 933

Veröffentlichungen von Friedrich Horst (Auswahl)

Horst, Friedrich, Das Privilegrecht Jahves: Rechtsgeschichtl. Untersuchgn zum Deuteronomium, Göttingen, Vandenhoeck & Ruprecht, Forschungen zur Religion und Literatur des Alten und Neuen Testaments : N. F, 1930.
Horst, Friedrich, Herkunft und Gebrauch des Gottesnamens ’Eljôn <bezw.  'Ėl  'Eljôn> mit einem Exkurs üb. die Quellenzugehörigkeit der Bileamsprüche in Num. 22-24.

Veröffentlichungen über Friedrich Horst (Auswahl)

Giebeler, Markus; Siggemann, Jürgen; Zibell, Stephanie (Hrsg.), Grabfeld 71 : Professorengräber auf dem Mainzer Hauptfriedhof seit 1946 / Marcus Giebeler ... (Hg.), Stuttgart, Steiner, (Beiträge zur Geschichte der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz - Neue Folge, Bd. 9), 2012.
Wenig, Otto (Hrsg.), 150 Jahre Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn. [...]: Verzeichnis der Professoren und Dozenten der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn 1818 - 1968 / Hrsg. von Otto Wenig, Bonn, Bouvier, 1968.
Zitierhinweis

Friedrich Horst, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/bf45e84e-fd7c-40f2-acf1-6c8a2accc0b6. (Zugriff am 16.08.2017)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.