Friedrich Thyri

Dr. med. Friedrich Franz Thyri

Geb. in Mainz

Gest. in Mainz

Lehrtätigkeit in Mainz

  • vermutlich 1776-1779, Medizinische Fakultät (1477-1798/1822)

Fachgebiete: Medizin

Akademische Laufbahn

  • bis 1764, Studium, Universität Mainz (1477-1798), zum bacc. phil.
  • 1764-05.09.1765, Studium, Universität Mainz (1477-1798), zum mag. phil.
  • 10.07.1776, Promotion, Universität Mainz (1477-1798), Medizinische Fakultät (1477-1798/1822)
  • 1779, Außerordentlicher Professor
  • 03.02.1779, Mitglied, Concilium majus

Wissenschaftliche Mitgliedschaften

  • Bayerische Akademie der Wissenschaften München

Biographisches

  • 21.01.1777, Heirat, Maria Schlander

Weitere Informationen

  • Thyri wurde am 19.08.1770 zur Promotion zugelassen, bestand jedoch das Examen nicht. Ein zweiter Versuch am 2. und 3. März 1773 gelang ebenfalls nicht.
  • Am 02.05.1778 bat Thyri um eine Arztstelle und Zulassung zur Medizinischen Fakultät.

Namensvarianten

  • Friedrich Franz Thiry

Quellen

  • Senatsprotokolle 1726-1782, Stadtarchiv Mainz, Best. 18/131
  • Protokoll der Medizinischen Fakultät 1734-1790, Stadtarchiv Mainz, Best. 18/162

Veröffentlichungen über Friedrich Thyri (Auswahl)

Benzing, Josef, Verzeichnis der Professoren der alten Universität Mainz, Mainz, 1986.
Praetorius, Otfried, Professoren der kurfürstlichen Universität Mainz, in: Familie und Volk. Zeitschrift für Genealogie und Bevölkerungskunde, 3+4 (1952), S. 1–20.
Zitierhinweis

Friedrich Thyri, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/bce995ba-cd4a-46bf-a8ad-4089621e8801. (Zugriff am 15.12.2018)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.

Thyri_18_162_326.jpg
Quelle: Stadtarchiv Mainz, Protokoll der Medizinischen Fakultät 1775, S. 326.