Gernot Gräff

Prof. Dr. Gernot Siegfried Georg Gräff

Geb. in Hamburg

Gest. in Mainz

Religionszugehörigkeit: Evangelisch

GND: 113663763X; VIAF: 110816918

Professur in Mainz

  • 1969-1973, Professor für Experimentalphysik, Naturwissenschaftliche Fakultät
  • 1973-1982, Professor für Experimentalphysik, FB 18 Physik (1973-2005)

Fachgebiete: Experimentelle Physik, Physik

Akademische Laufbahn

  • 01.04.1949-30.09.1951, Studium, Universität Freiburg im Breisgau, Fächer: Physik, Mathematik
  • 01.10.1951-30.09.1954, Studium, Universität Hamburg
  • 31.03.1955, Diplom, Universität Hamburg, Absolvent, Titel der Diplomarbeit: "Eine Quelle der Ionen fester Substanzen zur Verwendung im Massenspektrometer."
  • 01.10.1956-30.09.1958, Studium, Universität Bonn
  • 23.05.1958, Promotion, Wolfgang Paul, Universität Bonn, Titel der Dissertation: "Die Messung der Hyperfeinstruktur des Thalliumfluorid mit der Molekülstrahlresonanzmethode"
  • 01.06.1958-22.10.1964, Wissenschaftlicher Assistent, Universität Bonn
  • 01.05.1961-01.11.1961, Forschungsaufenthalt, Sankt Petersburg, Akademie der Wissenschaften Russland, Institut für Halbleiter-Physik
  • 15.07.1964, Habilitation, Universität Bonn
  • 20.10.1964-10.06.1965, Oberassistent, Universität Bonn
  • 11.06.1965-02.03.1969, Dozent, Universität Bonn
  • 03.03.1969-17.04.1969, Außerplanmäßiger Professor, Universität Bonn
  • 18.04.1969-31.03.1973, Ordentlicher Professor, Naturwissenschaftliche Fakultät, Universität Mainz
  • 01.10.1969-31.03.1973, Mitdirektor, Physikalisches Institut, Naturwissenschaftliche Fakultät, Universität Mainz
  • 01.04.1973-06.11.1982, Ordentlicher Professor, FB 18 Physik (1973-2005), Universität Mainz
  • 1979-1981, Dekan, FB 18 Physik (1973-2005)

Wissenschaftliche Mitgliedschaften

  • 15.10.1971-06.11.1982, Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz

Biographisches

  • 15.05.1955-20.07.1956, Berufliche Tätigkeit, Mitarbeiter, Atlas-AG

Weitere Informationen

  • Gräffs Vater war der Pathologe und Hamburger Ordinarius Siegfried Gräff.

Quellen

  • Professoren D-G, Universitätsarchiv Mainz, Best. 51, Nr. 1
  • Gräff, Gernot, Universitätsarchiv Mainz, Best. 64, Nr. 1323

Veröffentlichungen über Gernot Gräff (Auswahl)

Wenig, Otto (Hrsg.), 150 Jahre Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn. [...]: Verzeichnis der Professoren und Dozenten der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn 1818 - 1968 / Hrsg. von Otto Wenig, Bonn, Bouvier, 1968.
Zitierhinweis

Gernot Gräff, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/cab37f0a-51b9-44b9-9cdd-5ae34547147a. (Zugriff am 17.12.2017)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.