Georg Sante

Prof. Dr. phil. Georg Wilhelm Sante

Geb. in Hildesheim

Gest. in Wiesbaden

Religionszugehörigkeit: Römisch-Katholisch

GND: 116804122; VIAF: 299293202

Professur in Mainz

  • 1952-1973, Professor für Mittelrheinische Landesgeschichte und Archivwesen, Philosophische Fakultät
  • 1973-1984, Professor für Mittelrheinische Landesgeschichte und Archivwesen, FB 16 Geschichtswissenschaften (1973-2005)

Fachgebiete: Landesgeschichte, Archivkunde

Akademische Laufbahn

  • 1919-1922, Studium, Universität Münster, Fächer: Geschichte, Kunstgeschichte, Geographie
  • 1919-1922, Studium, Universität Bonn, Fächer: Geschichte, Kunstgeschichte
  • 1919-192, Studium, Universität München, Fächer: Geschichte, Kunstgeschichte
  • 09.03.1923, Promotion, Universität Bonn, Titel der Dissertation: "Die kurpfälzische Politik Johann Wilhelms und die Friedensschlüsse zu Utrecht, Rastatt und Baden: (1711-1716)"
  • 1922-1926, Studium, Universität München, Fach: Rechtswissenschaften
  • 1923-1927, Stipendiat, Notgemeinschaft der Deutschen Wissenschaft
  • 01.10.1950-11.02.1952, Dozent, Universität Mainz, Philosophische Fakultät
  • 12.02.1952-31.03.1973, Honorarprofessor, Universität Mainz, Philosophische Fakultät
  • 04.01.1957-, Leiter, Universitätsarchiv Mainz
  • 01.04.1973-11.03.1984, Honorarprofessor, Universität Mainz, FB 16 Geschichtswissenschaften (1973-2005)

Wissenschaftliche Mitgliedschaften

  • Verband Deutscher Archivarinnen und Archivare, Mitbegründer
  • Historische Kommission für Nassau
  • Gesamtverein der Deutschen Geschichts- und Altertumsvereine

Biographisches

  • 1915-1918, Wehrdienst, Soldat, letzter Rang: Leutnant der Reserve
  • 1927-1928, Ausbildung, Archivar, Preußisches Institut für Archivwissenschaft Berlin
  • 01.10.1928-1947, Berufliche Tätigkeit, Archivar, Hessisches Hauptstaatsarchiv Wiesbaden
  • 01.09.1938-31.12.1938, Berufliche Tätigkeit, Kommissarischer Leiter, Hessisches Hauptstaatsarchiv Wiesbaden
  • 1929-31.03.1935, Berufliche Tätigkeit, Archivar, Stadtarchiv Saarbrücken, Abgeordnet vom Staatsarchiv Wiesbaden
  • 1938-1945, Politische Mitgliedschaft, NSDAP
  • 15.08.1940-1944, Wehrdienst, Referent für den Archivschutz, Brüssel
  • 1940-1944, Wehrdienst, Referent für den Archivschutz, Frankreich
  • 1944, Ernennung, Staatsarchivdirektor
  • 1947-1957, Schatzmeister, Verband Deutscher Archivarinnen und Archivare
  • 1947-1961, Berufliche Tätigkeit, Direktor, Hessisches Hauptstaatsarchiv Wiesbaden
  • 1948-1961, Berufliche Tätigkeit, Referent für Archive und Bibliotheken, Hessen. Kultusministerium
  • 1949-1976, Vorsitzender, Historische Kommission für Nassau
  • 1949-, Schriftführer, Gesamtverein der Deutschen Geschichts- und Altertumsvereine
  • 1956-1962, Herausgeber, "Blätter für deutsche Landesgeschichte: Neue Folge des Korrespondenzblattes"
  • 1957-1961, Vorsitzender, Verband Deutscher Archivarinnen und Archivare
  • 1961, Ruhestand
  • 1964-1971, Herausgeber, "Geschichte der deutschen Länder: Territorien-Ploetz"

Quellen

  • Sante, Georg Wilhelm, Universitätsarchiv Mainz, Best. 64, Nr. 1186

Veröffentlichungen von Georg Sante (Auswahl)

Sante, Georg Wilhelm (Hrsg.), Handbuch der historischen Stätten Deutschlands. Bd. 4. Hessen, Unveränd. Neudr. d. 3. Aufl., Stuttgart, Kröner, Kröners Taschenausgabe, 1993.
Sante, Georg Wilhelm, Die kurpfälzische Politik Johann Wilhelms und die Friedensschlüsse zu Utrecht, Rastatt und Baden: (1711-1716), Diss., Elberfeld, 1923.
Sante, Georg Wilhelm/Geisthardt, Fritz (Hgg.), Verzeichnis der Archivare, 7. Ausg., Wiesbaden, Hauptstaatsarchiv, 1960.

Veröffentlichungen über Georg Sante (Auswahl)

Geisthardt, Fritz, Georg Wilhelm Sante, in: Nassauische Annalen. Jahrbuch des Vereins für nassauische Altertumskunde und Geschichtsforschung, 95 (1984), S. 460.
Herrebout, Els, Georg Sante und der deutsche Archivschutz in Belgien während des Zweiten Weltkrieges, in: Das deutsche Archivwesen und der Nationalsozialismus: 75. Deutscher Archivtag 2005 in Stuttgart, hrsg. von Astrid M. Eckert, 1. Aufl., Essen, Klartext, Tagungsdokumentationen zum Deutschen Archivtag, 2007, S. 208–216.
Renkhoff, Otto, Nassauische Biographie: Kurzbiographien aus 13 Jahrhunderten, 2., Vollständig überarbeitete und erw. Aufl., Wiesbaden, Historische Kommission für Nassau, (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Nassau, Bd. 39), 1992.
Zitierhinweis

Georg Sante, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/e2bf1cf6-5f1e-4b2d-bb31-e87dd50e670b. (Zugriff am 23.05.2018)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.