Gerhard Gattow

Prof. Dr. rer. nat. Gerhard Friedrich Wilhelm Gattow

Geb. in Berlin

Gest. in Mainz

Religionszugehörigkeit: Evangelisch

GND: 106987244X; VIAF: 315570203

Professur in Mainz

  • 1966-1973, Professor für Anorganische Chemie, Naturwissenschaftliche Fakultät
  • 1973-1987, Professor für Anorganische Chemie, FB 19 Chemie (1973-1987)
  • 1987-1994, Professor für Anorganische Chemie, FB 19 Chemie und Pharmazie (1987-2005)

Fachgebiete: Anorganische Chemie, Chemie

Vorgänger: Rudolf Bock

Akademische Laufbahn

  • 01.10.1948-04.09.1953, Studium, Universität Göttingen, Fach: Chemie
  • 01.05.1953-28.02.1954, Wissenschaftlicher Hilfsarbeiter, Universität Göttingen, Anorganisch-chemisches Institut
  • 04.09.1953, Diplom, Universität Göttingen, Titel der Diplomarbeit: "Beitrag zum System Aluminium - Selen"
  • 01.03.1954-30.04.1954, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Universität Göttingen, Mineralogisch-Kristallographisches Institut
  • 01.05.1954-31.03.1958, Wissenschaftlicher Assistent
  • 11.05.1956, Promotion, Universität Göttingen, Titel der Dissertation: "Beitrag zur Thermochemie der Aluminium (I,II)-chalkogenverbindungen"
  • 01.04.1958-31.10.1958, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Universität Göttingen
  • 01.11.1958-31.10.1959, Wissenschaftlicher Assistent, Universität Göttingen
  • 01.11.1959-11.08.1961, Oberassistent, Universität Göttingen, Anorganisch-chemisches Institut
  • 22.02.1960, Habilitation, Universität Göttingen, Kumulative Habilitation
  • 11.08.1961-24.01.1966, Dozent, Universität Göttingen
  • 25.01.1966-30.04.1966, Außerplanmäßiger Professor, Universität Göttingen
  • 01.05.1966-25.05.1966, Lehrstuhlvertreter, Naturwissenschaftliche Fakultät, Universität Mainz
  • 26.05.1966-17.04.1967, Außerordentlicher Professor, Naturwissenschaftliche Fakultät, Universität Mainz
  • 18.04.1967-31.03.1973, Ordentlicher Professor, Naturwissenschaftliche Fakultät, Universität Mainz
  • 01.04.1969-31.03.1973, Mitdirektor, Anorganisch-Chemisches Institut, Naturwissenschaftliche Fakultät, Universität Mainz
  • 01.04.1973-1987, Ordentlicher Professor, FB 19 Chemie (1973-1987), Universität Mainz
  • 01.04.1973-31.03.1988, Direktor, Anorganisch-Chemisches Institut, FB 19 Chemie (1973-1987), Universität Mainz
  • 1987-31.03.1994, Ordentlicher Professor, FB 19 Chemie und Pharmazie (1987-2005), Universität Mainz
  • 31.03.1994, Emeritierung, Universität Mainz, FB 19 Chemie und Pharmazie (1987-2005)
  • 01.04.1994-30.09.1994, Lehrstuhlvertreter, FB 19 Chemie und Pharmazie (1987-2005), Universität Mainz, seines eigenen Lehrstuhls

Biographisches

  • 10.02.1943-30.06.1944, Wehrdienst, Flakhelfer
  • 01.07.1944-20.04.1945, Wehrdienst, Fahnenjunker
  • 20.04.1945-August 1946, Gefangenschaft, amerikanische und französische Kriegsgefangenschaft

Quellen

  • Gattow, Gerhard, Universitätsarchiv Mainz, Best. 64, Nr. 620
  • Gattow, Gerhard, Universitätsarchiv Mainz, Best. 64, Nr. 623
Zitierhinweis

Gerhard Gattow, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/f257d878-8aea-4256-af49-b0911e3e9d56. (Zugriff am 28.03.2017)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.

Gattow.jpg
Quelle: Universitätsarchiv Mainz.