Gerhart Mappes

Prof. Dr. med. Gerhart August Mappes

Geb. in Karlsruhe

Gest.

Religionszugehörigkeit: Römisch-Katholisch

GND: 1203331738; VIAF: 2963158005995802100002

Professur in Mainz

  • 1970-1973, Professor für Chirurgie, Medizinische Fakultät
  • 1973-1976, Professor für Chirurgie, FB 08 Konservative Medizin (1973-1979)

Fachgebiete: Medizin, Chirurgie

Akademische Laufbahn

  • 01.10.1946-30.09.1949, Studium, Universität Tübingen, Fach: Medizin
  • 01.10.1950-31.03.1951, Studium, Universität München
  • 01.04.1951-31.03.1952, Studium, Universität Heidelberg
  • 30.07.1952, Medizinisches Staatsexamen, Universität Heidelberg
  • 30.04.1955, Approbation, Arzt, Karlsruhe
  • 01.10.1952-31.12.1952, Pflichtassistent, Universität Heidelberg, Pathologisches Institut
  • 01.01.1953-26.02.1954, Wissenschaftliche Hilfskraft, Universität Heidelberg, Pathologisches Institut
  • 26.02.1954, Promotion, Universität Heidelberg, Titel der Dissertation: "Morphologische und Statistische Untersuchen über die Epitheloiden Zellen der Vasa Afferentia in der Rattenniere"
  • 27.02.1954-30.09.1954, Wissenschaftliche Hilfskraft
  • 01.10.1954-30.09.1955, Volontärassistent
  • 01.10.1955-31.12.1957, Hilfsassistent, Universität Freiburg im Breisgau, Chirurgische Klinik
  • 01.01.1958-30.09.1963, Wissenschaftlicher Assistent, Universität Freiburg im Breisgau
  • 1961, Anerkennung als Facharzt, Chirurg
  • 01.10.1963-31.07.1965, Wissenschaftlicher Assistent, Chirurgische Klinik, Universität Mainz, Medizinische Fakultät
  • 15.05.1965, Habilitation, Fritz Kümmerle, Universität Mainz, Medizinische Fakultät, Titel der Habilitationsschrift: "Tierexperimentelle Studien zur portalen Hypertonie"
  • 15.05.1965-15.06.1970, Privatdozent, Chirurgische Klinik, Universität Mainz, Medizinische Fakultät
  • 15.06.1970-31.03.1973, Außerplanmäßiger Professor, Universität Mainz, Medizinische Fakultät
  • 01.04.1973-31.03.1976, Außerplanmäßiger Professor, Chirurgische Klinik, Universität Mainz, FB 09 Operative Medizin (1973-1979)
  • 01.04.1976-2001, Nichtbediensteter Professor, Universität Mainz, FB 09 Operative Medizin (1973-1979)
  • 1979-2001, Nichtbediensteter Professor, Universität Mainz, FB 04 Medizin (1979-2008)

Biographisches

  • 01.03.1944-08.05.1945, Wehrdienst, Soldat
  • 23.06.1946, Abitur, Kepler-Gymnasium Tübingen
  • 05.08.1965-30.04.1971, Oberarzt, Universität Mainz, Medizinische Fakultät, Chirurgische Klinik
  • 01.05.1971-01.11.1991, Chefarzt, St. Vincentius-Krankenhaus Karlsruhe

Quellen

  • Mappes, Gerhart, Universitätsarchiv Mainz, Best. 110, Nr. 73

Veröffentlichungen von Gerhart Mappes (Auswahl)

Mappes, Gerhart, Morphologische und statistische Untersuchungen über die epitheloiden Zellen der Vasa afferentia in der Rattenniere, Diss., o. O, 1954.

Veröffentlichungen über Gerhart Mappes (Auswahl)

Belstler, Bernhard, Nachruf auf Herrn Prof. Dr. Mappes, in: Vincenz Aktuell, (2006), S. 9.
Zitierhinweis

Gerhart Mappes, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/b2fd8df2-9eac-4721-9fd3-0239b833fa79. (Zugriff am 25.09.2020)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.