Friedrich Begemann

Prof. Dr. phil. nat. Friedrich Begemann

Geb. in Extertal-Almena

Gest.

GND: 1060534681; VIAF: 311449069

Professur in Mainz

  • 1967-1973, Professor für Experimentalphysik, Naturwissenschaftliche Fakultät
  • 1973-1995, Professor für Experimentalphysik, FB 18 Physik (1973-2005)

Fachgebiete: Experimentelle Physik, Physik

Akademische Laufbahn

  • 1947-1952, Studium, Universität Göttingen
  • 1954, Promotion
  • 1961, Habilitation, Universität Mainz, Naturwissenschaftliche Fakultät
  • 1967-1973, Außerplanmäßiger Professor, Naturwissenschaftliche Fakultät
  • 1973-1975, Außerplanmäßiger Professor, FB 18 Physik (1973-2005)
  • 1975-1995, Nichtbediensteter Professor, FB 18 Physik (1973-2005)

Biographisches

  • 1969-1978, Berufliche Tätigkeit, Wissenschaftliches Mitglied, Max-Planck-Institut für Chemie Mainz
  • 1978-1995, Berufliche Tätigkeit, Abteilungsleiter, Max-Planck-Institut für Chemie Mainz, Abteilung für Kosmochemie und Isotopenkosmologie

Weitere Informationen

  • 2002 wurde Begemann Namenspatron eines Asteroiden
Zitierhinweis

Friedrich Begemann, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/db33fdeb-997f-49a3-a8d1-f83574512b05. (Zugriff am 20.09.2019)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.