Klaus Thomsen

Prof. Dr. med. Klaus Thomsen

Geb. in Hamburg

Gest. in Hamburg

GND: 112809830X; VIAF: 100970570

Professur in Mainz

  • 1960-1965, Professor für Frauenheilkunde, Medizinische Fakultät

Fachgebiete: Gynäkologie, Medizin

Vorgänger: Horst Schwalm

Nachfolger: Volker Friedberg

Akademische Laufbahn

  • 1937-1942, Studium, Universität Jena
  • 1937-1942, Studium, Universität Innsbruck
  • 1937-1942, Studium, Universität Hamburg
  • 1942, Medizinisches Staatsexamen, Universität Hamburg
  • 12.03.1942, Promotion, Universität Hamburg, Titel der Dissertation: "Über die pharmakologischen Wirkungen der Cortex Quebracho"
  • 1945-1952, Assistent, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
  • 1952, Habilitation, Universität Hamburg, Frauenklinik
  • 1952-1958, Privatdozent, Universität Hamburg
  • 1958-20.09.1960, Außerplanmäßiger Professor, Universität Hamburg
  • 21.09.1960-31.03.1965, Ordentlicher Professor, Klinik für Geburtshilfe und Frauenkrankheiten, Universität Mainz, Medizinische Fakultät
  • 01.04.1961-31.03.1965, Direktor, Klinik für Geburtshilfe und Frauenkrankheiten, Medizinische Fakultät, Universität Mainz
  • 1964-28.02.1965, Dekan, Universität Mainz, Medizinische Fakultät
  • 01.04.1965-1984, Ordentlicher Professor, Universität Hamburg
  • 1965-1984, Direktor, Frauenklinik, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
  • 1984, Emeritierung, Universität Hamburg

Biographisches

  • 1935, Abitur, Gymnasium Christianeum Hamburg
  • 01.10.1935-30.04.1937, Wehrdienst
  • 05.09.1939-10.04.1940, Wehrdienst
  • 26.04.1941-10.08.1945, Wehrdienst, mit anschließender Kriegsgefangenschaft

Quellen

  • Thomsen, Klaus, Universitätsarchiv Mainz, Best. 110, Nr. 42
  • Biographische Kurzbeiträge von Ruth Baron, Universitätsarchiv Mainz, NL 26, Nr. 3

Veröffentlichungen von Klaus Thomsen (Auswahl)

Thomsen, Klaus, Über die pharmakologischen Wirkungen der Cortex Quebracho, Diss., Hamburg, 1942.

Veröffentlichungen über Klaus Thomsen (Auswahl)

Mann, Gunter/Universität Mainz (Hgg.), Medizin in Mainz: Praxis u. Wiss., Entwicklung u. Erinnerungen ; 40 Jahre Med. Fak. u. Klinikum 1946 - 1986, Mainz, Kirchheim, 1986.
Zitierhinweis

Klaus Thomsen, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/f80f3576-7475-4a0c-845d-3dd227e17850. (Zugriff am 23.08.2019)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.