Gottfried Köthe

Prof. Dr. Gottfried Maria Hugo Köthe

Geb. in Graz

Gest. in Frankfurt am Main

Religionszugehörigkeit: Evangelisch

GND: 117714380; VIAF: 32075247

Professur in Mainz

  • 1946-1957, Professor für Mathematik

Fachgebiete: Angewandte Mathematik, Mathematik

Nachfolger: Ernst Hölder

Akademische Laufbahn

  • 1923-1927, Studium, Universität Graz, Fächer: Mathematik, Physik, Chemie, Philosophie
  • 02.07.1927, Promotion, Tonio Rella, Universität Graz, Titel der Dissertation: "Beiträge zu Finslers Begründung der Mengenlehre"
  • 01.10.1928-30.03.1929, Hilfsassistent, Emmy Noether, Universität Göttingen
  • 01.10.1929-30.03.1930, Assistent, Otto Toeplitz, Universität Bonn, Mathematisches Institut
  • 31.01.1931, Habilitation, Universität Münster, Titel der Habilitationsschrift: "Schiefkörper unendlichen Ranges über dem Zentrum"
  • 1935-19.04.1937, Lehrbeauftragter, Universität Münster
  • 20.04.1937-14.09.1939, Nicht beamteter außerordentlicher Professor, Universität Münster
  • 15.09.1939-30.03.1940, Außerplanmäßiger Professor, Universität Münster
  • 01.10.1940-30.03.1941, Lehrstuhlvertreter, Universität Gießen
  • 01.04.1941-01.07.1943, Außerordentlicher Professor, Universität Gießen
  • 01.07.1943-30.03.1946, Ordentlicher Professor, Universität Gießen
  • 01.04.1946-30.09.1946, Lehrbeauftragter, Universität Marburg
  • 15.10.1946-30.09.1957, Ordentlicher Professor, Mathematisches Institut, Naturwissenschaftliche Fakultät, Universität Mainz
  • 01.04.1947-30.09.1957, Direktor, Mathematisches Institut, Naturwissenschaftliche Fakultät, Universität Mainz
  • 1948-1950, Dekan, Naturwissenschaftliche Fakultät, Universität Mainz
  • 1954-1956, Rektor, Universität Mainz
  • 1954-1955, Rektor, Universität Mainz
  • 1956-1957, Prorektor, Universität Mainz
  • 01.10.1957-30.09.1958, Lehrstuhlvertreter, Mathematisches Institut, Naturwissenschaftliche Fakultät, Universität Mainz, Vertreter seines vorherigen Lehrstuhls
  • 01.10.1958-30.04.1965, Ordentlicher Professor, Universität Heidelberg
  • 01.10.1960-30.09.1961, Rektor, Universität Heidelberg
  • 1961-1962, Prorektor, Universität Heidelberg
  • 01.05.1965-1971, Ordentlicher Professor, Universität Frankfurt am Main
  • 1971, Emeritierung, Universität Frankfurt am Main

Wissenschaftliche Mitgliedschaften

  • 1960-1989, Akademie der Wissenschaften Heidelberg, Mitglied
  • 1968-1989, Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina, Mitglied
  • 1974-1989, Braunschweigische Wissenschaftliche Gesellschaft, Mitglied

Ehrungen

  • 1961, Ordre des Palmes Académiques
  • 1963, Carl-Friedrich-Gauß-Medaille
  • 1965, Ehrendoktor, Universität Montpellier
  • 1980, Ehrendoktor, Universität Münster
  • 1981, Ehrendoktor, Universität Mainz
  • 1981, Ehrendoktor, Universität Saarbrücken

Biographisches

  • 1935-1945, Mitgliedschaft, Bekennende Kirche, Mitglied
  • 01.04.1940-30.09.1940, Wehrdienst, Auswärtiges Amt, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Kriegsverwendung als Dechiffrierer
  • 01.01.1941-08.05.1945, Politische Mitgliedschaft, NSDAP, Mitglied
  • 1957-1958, Vorsitzender, Deutsche Mathematiker-Vereinigung

Quellen

  • Köthe, Gottfried, Universitätsarchiv Mainz, Best. 64, Nr. 38
  • Köthe, Gottfried, Universitätsarchiv Mainz, S 15, Nr. 33
  • Nachlass von Gottfried Köthe, Universitätsarchiv Mainz, NL 13

Veröffentlichungen von Gottfried Köthe (Auswahl)

Köthe, Gottfried, SCHIEFKOERPER UNENDLICHEN RANGES UEBER DEM ZENTRUM, 1931.
Köthe, Gottfried, Topologische lineare Räume, Berlin Göttingen Heidelberg, Springer.

Veröffentlichungen über Gottfried Köthe (Auswahl)

Dörflinger, Gabriele, Materialsammlung zu Gottfried Köthe, < http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/volltextserver/19938/8/koethe.pdf >, (7.1.2016).
Tillmann, Heinz Günther, Nachruf auf Gottfried Köthe, < http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/volltextserver/13037/1/tillmann.pdf >, (7.1.2016).
Kurzbiographie von Gottfried Köthe, < http://wwwmath.uni-muenster.de/historie/kapitel52.pdf >, (7.1.2016).
Zitierhinweis

Gottfried Köthe, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/a2a1d718-0758-4e10-8e8f-93a5e2e2c092. (Zugriff am 17.01.2017)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.