Friedrich Hirth

Prof. Dr. phil. Friedrich Eugen Hirth

Geb. in Wien

Gest. in Mainz

Religionszugehörigkeit: Römisch-Katholisch

GND: 102257868; VIAF: 24986960

Professur in Mainz

  • 1946-1952, Professor für Vergleichende Literaturwissenschaft, Philosophische Fakultät

Fachgebiete: Vergleichende Literaturwissenschaft

Nachfolger: Horst Rüdiger

Akademische Laufbahn

  • ca. 1897-1901, Studium, Universität Wien, Fächer: Germanistik, Klassische Philologie
  • 15.12.1916, Promotion, Jakob Minor, Universität Wien, Titel der Dissertation: "Der Typus des geprellten Bauers in der Literatur". Die Arbeit war jedoch schon am 03.07.1901 eingereicht worden
  • 22.05.1946-31.03.1949, Gastprofessor, Seminar für Vergleichende Literaturwissenschaft, Philosophische Fakultät, Universität Mainz
  • 01.04.1949-20.12.1952, Ordentlicher Professor, Seminar für Vergleichende Literaturwissenschaft, Philosophische Fakultät, Universität Mainz
  • 01.10.1949-20.12.1952, Direktor, Seminar für Vergleichende Literaturwissenschaft, Philosophische Fakultät, Universität Mainz

Wissenschaftliche Mitgliedschaften

  • 1951-20.12.1952, Deutscher Germanisten-Verband

Biographisches

  • 11.07.1905, Konversion, vom jüdischen zum evangelischen Glauben
  • 1901-1906, Berufliche Tätigkeit, Gymnasiallehrer, Wien
  • 1907-, Berufliche Tätigkeit, Gymnasiallehrer, Teschen (heute: Cieszyn)
  • vermutlich 1910, Konversion, vom evangelischen zum römisch-katholischen Glauben
  • 1910, Berufliche Tätigkeit, Gymnasiallehrer, Gottschee (heute: Kočevje)
  • 1913-1914, Berufliche Tätigkeit, Gymnasiallehrer, Prag
  • 1914-1916, Wehrdienst, Österreich-Ungarische Armee, Soldat
  • 1919-, Berufliche Tätigkeit, Journalist, Paris
  • 14.09.1930, Wahlkampfbeobachter, Deutsches Reich, Reichtagswahl
  • 1940, Flucht, Paris, vor den deutschen Truppen nach Limoges
  • 1945-, Berufliche Tätigkeit, Mitarbeiter, Pressestelle der französischen Besatzungsmacht

Weitere Informationen

  • Mit Schreiben vom 18.10.1910 wurde dem Antrag auf Wechsel des Familiennamens stattgegeben. Erst ab dann trug Friedrich Eugen Hirsch den Namen Friedrich Eugen Hirth

Namensvarianten

  • Eugen Hirsch; Friedrich Hirsch

Veröffentlichungen über Friedrich Hirth (Auswahl)

Jäger, Gudrun, Friedrich Hirth : Heine-Forscher und erster Komparatist im Nachkriegsdeutschland, in: Heine-Jahrbuch, 43 (2004), S. 216–234.
Zitierhinweis

Friedrich Hirth, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/ac942873-2751-4a2e-9860-c6637bd8e91d. (Zugriff am 17.12.2017)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.