Hans Dörr

Prof. Dr. med Hans Alfred Dörr

Geb. in Klattau (Böhmen)

Gest.

Religionszugehörigkeit: Römisch-Katholisch

GND: 105328936; VIAF: 303994746

Professur in Mainz

  • 1959-1973, Professor für Gynäkologie, Medizinische Fakultät
  • 1973, Professor für Gynäkologie, FB 09 Operative Medizin (1973-1979)

Fachgebiete: Geburtshilfe, Gynäkologie

Akademische Laufbahn

  • Studium, Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  • Studium, Universität München
  • Studium, Universität Innsbruck
  • 1933, Medizinisches Staatsexamen
  • Promotion, vermutlich 1934 in Erlangen: Über den unterschiedlichen Knochenabbau an den Frakturenden bei offener und subcutaner Fraktur im Mäuseexperiment
  • 15.01.1954, Habilitation, Universität Mainz, Medizinische Fakultät
  • 15.01.1954-10.08.1959, Privatdozent, Medizinische Fakultät, Universität Mainz
  • 11.08.1959-31.03.1973, Außerplanmäßiger Professor, Medizinische Fakultät, Universität Mainz
  • 01.04.1973-30.09.1973, Außerplanmäßiger Professor, FB 09 Operative Medizin (1973-1979), Universität Mainz

Wissenschaftliche Mitgliedschaften

  • Mittelrheinische Gesellschaft für Geburtshilfe und Gynäkologie

Biographisches

  • 1939-1940, Wehrdienst, Infanterie-Regiment 88 (Fulda), Bataillonsarzt, 3. Kompanie. Eingesetzt an der Westfront
  • um 1940, Berufliche Tätigkeit, Arzt, Universitäts-Frauenklinik Frankfurt am Main, Chirurgische Uniklinik Erlangen
  • 1938-1939, Politische Mitgliedschaft, NSDAP, Anwärter
  • 1941-1945, Berufliche Tätigkeit, Arzt, Stadtkrankenhaus Worms, dienstverpflichtet
  • 01.01.1946-1971, Berufliche Tätigkeit, Direktor, Stadtkrankenhaus Worms
  • 1959-1960, Präsident, Mittelrheinische Gesellschaft für Geburtshilfe und Gynäkologie

Weitere Informationen

  • Es scheint, als wäre Dorr seine außerplanmäßige Professur als Wiedergutmachung verliehen worden. Er gehörte während des Zweiten Weltkriegs wohl zur Widerstandsbewegung Steffan-Leuschner-Gördeler.

Namensvarianten

  • Hans Doerr
Zitierhinweis

Hans Dörr, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/b5a5141b-67eb-42c1-95c6-6ace0cea2329. (Zugriff am 24.11.2017)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.