Hans Wojta

Prof. Dr. med. Hans Lambert Wojta

Geb. in Gmünd (Niederösterreich)

Gest. in Ravensburg

Religionszugehörigkeit: Römisch-Katholisch

GND: 1190575256

Professur in Mainz

  • 1959-1962, Professor für Chirurgie, Medizinische Fakultät

Fachgebiete: Chirurgie, Medizin

Akademische Laufbahn

  • 01.10.1928-09.02.1934, Studium, Deutsche Universität Prag, Fach: Medizin
  • 09.02.1934, Approbation, Arzt
  • vermutlich Februar 1934-30.06.1934, Assistent, Deutsche Universität Prag
  • 09.02.1934, Promotion, Deutsche Universität Prag
  • 01.09.1936-Oktober 1938, Hilfsarzt, Deutsche Universität Prag, Universitätsfrauenklinik
  • 04.06.1946, Anerkennung als Facharzt, Stuttgart, Chirurg
  • 15.02.1947-30.04.1947, Außerplanmäßiger Assistent, Chirurgische Klinik, Universität Mainz, Medizinische Fakultät
  • 15.05.1953, Habilitation, Universität Mainz, Titel der Habilitationsschrift: "Ein Beitrag zum Phosphorstoffwechsel in Knochentransplantaten"
  • 10.07.1959-31.03.1962, Außerplanmäßiger Professor, Chirurgische Klinik, Universität Mainz, Medizinische Fakultät

Biographisches

  • 09.02.1928, Abitur, Deutsches Staats-Ober-Realgymnasium Budweis
  • 15.07.1934-30.06.1936, Wehrdienst, Arzt, in der tschechoslowakischen Armee
  • 01.11.1938-31.11.1938, Berufliche Tätigkeit, Assistenzarzt, Rottenmann
  • 01.12.1938-30.03.1939, Berufliche Tätigkeit, Arzt, Universität Wien, I. Chirurgische Klinik
  • 01.04.1939-Mai 1945, Berufliche Tätigkeit, Assistent, Deutsche Universität Prag
  • April 1941- Mai 1945, Wehrdienst, Deutsche Wehrmacht, Chirurg
  • April 1941- Mai 1945, Wehrdienst, Deutsche Wehrmacht, Stabsarzt der Reserve
  • Mai 1945-05.10.1945, Gefangenschaft, Prag
  • 15.10.1945-15.05.1946, Berufliche Tätigkeit, Chirurg, Universität Wien, Universitätsklinik - Orthopädische Station
  • 01.05.1947-07.01.1952, Berufliche Tätigkeit, Assistent, Universität Mainz, Medizinische Fakultät
  • 08.01.1952-30.06.1958, Berufliche Tätigkeit, Oberarzt, Universität Mainz, Medizinische Fakultät, Chirurgische Klinik
  • 01.07.1958-1979, Berufliche Tätigkeit, Chefarzt, Ravensburg, Chirurgische Abteilung des Städtischen Krankenhauses

Namensvarianten

  • Johann Wojta

Quellen

  • Wojta, Hans, Universitätsarchiv Mainz, Best, 110, Nr. 20

Veröffentlichungen von Hans Wojta (Auswahl)

Wojta, Hans, Beitrag zum Phosphorstoffwechsel in Knochentransplantaten, in: Langenbecks Archiv für klinische Chirurgie, 277 (1953), S. 394–416.

Veröffentlichungen über Hans Wojta (Auswahl)

Registry book of doctors of the German University in Prague (1931–1936), < http://is.cuni.cz/webapps/archiv/public/book/bo/1588437626346561/272/?lang=en >, (1.7.2019).
Zitierhinweis

Hans Wojta, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/af232949-de9a-4233-8eba-42989a7279a5. (Zugriff am 06.12.2019)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.