Heinrich Steitz

Prof. Dr. theol. Dr. phil. Dr. theol. h. c. Heinrich Georg Phillip Steitz

Geb. in Fürfeld

Gest. in Mainz

Religionszugehörigkeit: Evangelisch

GND: 17405842X; VIAF: 194211507

Professur in Mainz

  • 1965-1973, Professor für Territorialkirchengeschichte, Evangelisch-Theologische Fakultät

Fachgebiete: Kirchengeschichte (evangelisch)

Akademische Laufbahn

  • 01.04.1927-31.03.1928, Studium, Universität Gießen, Fächer: Theologie, Philosophie, Deutsch, Geschichte, Volkskunde
  • 01.04.1928-30.09.1928, Studium, Universität Jena
  • 01.10.1928-31.03.1931, Studium, Universität Gießen
  • 01.10.1931-30.09.1932, Studium, Evangelisches Theologisches Seminar Friedberg
  • Studentische Mitgliedschaft, Wingolfsbund
  • 21.09.1936, Lizenziat (kirchlich), Universität Gießen, Titel der Lizenziatsarbeit: "Katechismusunterricht, die Vorstufe evangelisch-kirchlicher Jugendarbeit in Hessen. Beitrag zur Geschichte der evangelischen Jugendarbeit aus der Hessischen Kirchengeschichte, dargestellt nach Kirchen- und Schulordnungen des 16., 17. und 18. Jahrhunderts"
  • 1938, Erstes Staatsexamen, Universität Gießen
  • 15.08.1938, Promotion, Universität Gießen, zum Dr. phil. Titel der Dissertation: "Die Namen der Gemarkung Petterweil"
  • 1941, Zweites Staatsexamen, Darmstadt
  • 01.10.1950-22.01.1964, Lehrbeauftragter, Seminar für Territorialkirchengeschichte, Evangelisch-Theologische Fakultät, Universität Mainz
  • 1951, Promotion, Universität Marburg, Umwandlung des Lizentiats zu Dr. theol.
  • 23.01.1964, Habilitation, Johannes Bärmann, Universität Mainz, Evangelisch-Theologische Fakultät, Titel der Habilitationsschrift: "Die Nassauische Kirchenorganisation von 1818. Ein Beitrag zur Geschichte der Kirchenverfassung"
  • 24.01.1964-22.12.1965, Privatdozent, Seminar für Territorialkirchengeschichte, Evangelisch-Theologische Fakultät, Universität Mainz
  • 23.12.1965-27.08.1968, Außerplanmäßiger Professor, Evangelisch-Theologische Fakultät, Universität Mainz
  • 01.10.1967-31.03.1970, Lehrstuhlvertreter, Kirchengeschichtliches Seminar (ev.), Evangelisch-Theologische Fakultät, Universität Mainz
  • 28.08.1968-1971, Wissenschaftlicher Rat und Professor, Evangelisch-Theologische Fakultät, Universität Mainz
  • 01.10.1968-31.03.1969, Lehrbeauftragter, Universität Frankfurt am Main
  • 01.04.1970-30.09.1970, Lehrbeauftragter, Universität Saarbrücken
  • 1971-31.03.1973, Abteilungsvorsteher und Professor, Evangelisch-Theologische Fakultät, Universität Mainz
  • 31.03.1973, Emeritierung, Universität Mainz, Evangelisch-Theologische Fakultät

Wissenschaftliche Mitgliedschaften

  • 1936-1998, Hessische Kirchengeschichtliche Vereinigung
  • 1938-1998, Gustav-Adolf-Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland Hauptgruppe Hessen und Nassau
  • 1950-, Hessische Historische Kommission Darmstadt

Ehrungen

  • 02.07.1962, Ehrendoktor, Universität Marburg
  • 1972, Bundesverdienstkreuz, am Bande
  • 1983, Verdienstorden des Landes Rheinland-Pfalz

Biographisches

  • 1932, Ordination, Evangelische Kirche in Hessen und Nassau
  • 12.12.1932-09.09.1934, Berufliche Tätigkeit, Vikar, Offenbach am Main
  • 10.09.1934-30.04.1935, Berufliche Tätigkeit, Vikar, Worms
  • 01.05.1935-15.09.1937, Berufliche Tätigkeit, Vikar, Petterweil (heute: Karben-Petterweil)
  • 02.05.1935, Heirat, Johanna Steitz
  • 16.09.1937-27.08.1939, Berufliche Tätigkeit, Gymnasiallehrer, Ludwig-Georgs-Gymnasium Darmstadt
  • 01.04.1939-30.02.1941, Referendariat, Referendar, Ludwig-Georgs-Gymnasium Darmstadt
  • 02.06.1939-27.08.1939, Berufliche Tätigkeit, Lehrer, Hochschule für Lehrerbildung Darmstadt, Lehrauftrag für evangelische Religion an der Hochschule für Lehrerbildung
  • 28.08.1939-09.05.1945, Wehrdienst, Soldat
  • 01.04.1941, Ernennung, Studienassessor
  • 26.08.1944, Ernennung, Studienrat
  • 10.05.1945-10.11.1945, Gefangenschaft, Kriegsgefangenschaft
  • 20.12.1945-28.02.1956, Berufliche Tätigkeit, Pfarrer, Bischofsheim (Kreis Groß Gerau)
  • 09.10.1950-28.02.1956, Berufliche Tätigkeit, Dekan, Evangelisches Dekanat Groß-Gerau
  • 05.10.1950-1951, Erster Vorsitzender, Hessische Kirchengeschichtliche Vereinigung
  • 1951-1979, Zweiter Vorsitzender, Hessische Kirchengeschichtliche Vereinigung
  • Scheidung, 23.01.1952, Johanna Steitz
  • 09.03.1955, Heirat, Hildegard Steitz
  • 1956-, Leiter, Gustav-Adolf-Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland, Mitglied der Zentralleitung
  • 01.03.1956-28.08.1968, Berufliche Tätigkeit, Pfarrer, Mainz-Gonsenheim
  • 1979-1988, Beisitzer, Hessische Kirchengeschichtliche Vereinigung

Quellen

  • Steitz, Heinrich, Universitätsarchiv Mainz, Best. 64, Nr. 1884

Veröffentlichungen von Heinrich Steitz (Auswahl)

Steitz, Heinrich, Die Nassauische Kirchenorganisation von 1818 : ein Beitrag zur Geschichte der Kirchenverfassung /, 1964.
Steitz, Heinrich, Die Namen der Gemarkung Petterweil, Diss., Gießen, Hess. Vereinigg f. Volkskunde, 1938.
Steitz, Heinrich, Katechismusunterricht, die Vorstufe evangelisch-kirchlicher Jugendarbeit in Hessen: Beitrag zur Geschichte d. evang. Jugendarbeit aus d. hess. Kirchengeschichte, dargest. nach Kirchen- u. Schulordngn d. 16., 17. u. 18. Jh, Diss., Darmstadt, Hist. Verein f. Hessen, 1936.

Veröffentlichungen über Heinrich Steitz (Auswahl)

Dienst, Karl, Heinrich Steitz und die kirchengeschichtliche Forschung in Hessen, (1967), Jahrbuch der hessischen kirchengeschichtlichen Vereinigung, S. V – XII.
SteitzNachrufJB48 - SteitzNachrufJB48.pdf, < http://www.hessische-kirchengeschichte.de/pdf/SteitzNachrufJB48.pdf >, (1.9.2016).
Heinrich Steitz in Rheinhessen, < http://www.fuerfeld.de/geschichte//persoenlichkeiten/heinrichsteitz/index.html >, (1.9.2016).
Zitierhinweis

Heinrich Steitz, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/d12e37ef-261a-4072-a5fc-8dc93ee52684. (Zugriff am 24.11.2017)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.