Hieronymus von Ludolph

Dr. phil. Hieronymus von Ludolph

Geb.

Gest. in Erfurt

GND: 128862610; VIAF: 42900676

Lehrtätigkeit in Mainz

  • 1741-1745, Medizinische Fakultät (1477-1798/1822)
  • 1745-1756, Professur für Chemie, Medizinische Fakultät (1477-1798/1822)

Fachgebiete: Medizin, Chemie

Akademische Laufbahn

  • vor 1711, Studium, Universität Erfurt, Rechtswissenschaften, nach dem Tod des Vaters abgebrochen
  • 1737, Immatrikulation, Universität Jena, Medizin und Chemie
  • vor 1741, Promotion, zum Dr. phil.
  • 1741-1745, Außerordentlicher Professor, Universität Erfurt
  • 1745, Ordentlicher Professor, Universität Erfurt, Professur für Chemie
  • 14.06.1754, Aufnahme in eine Fakultät, Universität Mainz (1477-1798), Medizinische Fakultät (1477-1798/1822)
  • nach dem 14.06.1754, Assessor, Universität Mainz (1477-1798), Medizinische Fakultät (1477-1798/1822)
  • nach dem 14.06.1754, Professor, Universität Mainz (1477-1798), Medizinische Fakultät (1477-1798/1822), Chemie
  • 1756-1757, Dekan, Universität Mainz (1477-1798), Medizinische Fakultät (1477-1798/1822)
  • 12.11.1756, Mitglied, Concilium majus

Biographisches

  • 1711-1737, Berufliche Tätigkeit, Uhrmacher, Erfurt, auch Hauslehrer und Kaufmann
  • 1745, Berufliche Tätigkeit, Arzt, Erfurt
  • 1745, Berufliche Tätigkeit, Stadtarzt, Erfurt
  • 1750, Hofrat, Kurmainz
  • 1750, Berufliche Tätigkeit, Leibarzt, des Mainzer Kurfürsten
  • 1752, Erhalt eines Adelstitels, durch den Mainzer Kurfürsten

Weitere Informationen

  • Nach dem Tod des Kurfürsten kehrte von Ludolph 1764 nach Erfurt zurück, wo er wenig später verstarb.

Namensvarianten

  • Hieronymus Ludolph; Ludolf; Ludolff

Veröffentlichungen von Hieronymus von Ludolph (Auswahl)

Ludolf, Hieronymus, Programma Inaugurale De Elixirio Proprietatis Paracelsi Quo Praelectionum Chymicarum Publice Habendarum Rationem Indicat Hieronymus Ludolf ..., Erfordiae, Hering, 1745.
Ludolf, Hieronymus & Nonne, Johann Heinrich, Darinnen gezeiget wird: I.) Eine herrliche Verbesserung der bishero üblichen Tincturæ Antimonii, ... II.) Ein ächtes Arcanum Tartari zu bereiten. III.) Wie ohne Kosten ein reines Sal Alcali Fixum in ziemlicher Menge zu verfertigen ...: Mit einem hierzu nöthigen Kupfer versehen ..., Göttingen, Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek, VD18 digital, 2016.
Ludolf, Hieronymus von, D. Hieron. Ludolfs, ... Vollständige und gründliche Einleitung in die Chymie: darin nicht allein alle Chymische Arbeiten deutlich gezeiget und gründlich erkläret, sondern auch zu derselben Erläuterung die wichtigsten Versuche aus der Pharmacie, Metallurgie und Alchymie nebst allen Vortheilen treulich ausgeführet worden, Erfurt, Nonnen, 1752.

Veröffentlichungen über Hieronymus von Ludolph (Auswahl)

Benzing, Josef, Verzeichnis der Professoren der alten Universität Mainz, Mainz, 1986.
Zitierhinweis

Hieronymus von Ludolph, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/b3adf749-fb11-445c-aa21-dc29214329ed. (Zugriff am 15.12.2018)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.