Ivo Wittich

Dr. decretorum Ivo Wittich

Geb. in Hammelburg

Gest.

GND: 129075809; VIAF: 109150140

Lehrtätigkeit in Mainz

  • seit 14.12.1499, Professur für Kirchenrecht, Juristische Fakultät (1477-1798/1802)

Fachgebiete: Rechtswissenschaften, Kirchenrecht

Akademische Laufbahn

  • 1473, Immatrikulation, Universität Leipzig
  • 1473-1476, Studium, Universität Leipzig, zum bacc. phil.
  • 1476-vor 1486, Studium, Universität Leipzig, des kanonischen Rechts
  • vor 1486, Promotion, Universität Leipzig, zum Dr. decretorum
  • 14.12.1499, Professor, Juristische Fakultät (1477-1798/1802), Professur für Kirchenrecht
  • 1501-1502, Kanzler, Universität Mainz (1477-1798)
  • 1504, Rektor, Universität Mainz (1477-1798)

Biographisches

  • 1486, Lehrer, Magdeburg, Herzog Ernst von Sachsen
  • 20.02.1491, Erzbischöflicher Rat, Kurmainz, und Diener des Mainzer Kurfürsten Berthold von Henneberg
  • 03.11.1495-vermutlich 1501, Assessor, Reichskammergericht, Frankfurt am Main
  • um 1499, Vikar, Stift St. Martin (Mainzer Domstift)
  • 14.12.1499, Erhalt einer Präbende, Lektoratspräbende Stift St. Viktor (Mainz)
  • Erhalt einer Präbende, Stiftsherrenpfründe Zu unserer lieben Frauen in Mainz
  • 04.08.1501, Siegelbewahrer, Kurmainz, des Mainzer Erzbischofs Berthold von Henneberg
  • 1504, Vikar, Heiliggeist-Spital (Mainz)
  • 1506, Kanoniker, Breslauer Domkapitel

Weitere Informationen

  • Eltern: Klaus und Margarethe Wittich
  • Im Herbst 1499 ließ Wittich sich zugunsten seiner Tätigkeit am Reichskammergericht von der Residenzpflicht am St. Viktorstift in Mainz befreien
  • Ivo Wittich pflegte gute Kontakte zu Konrad Celtis
  • Wittich war sehr an römischer Geschichte interessiert. So half er 1487 in Leipzig, eine neue Florus-Ausgabe herauszubringen. Zusammen mit Bernhard Schöfferlin bearbeite er den Livius und brachte 1505 eine an Livius angelehnte römische Geschichte heraus
  • Wittich legte durch eine Stiftung von 20 jährlichen Gulden den Grundstein für die vermutlich zwischen 1504-1507 in Mainz errichtete Geschichtsvorlesung. Diese war mit ihrer ausschließlichen Lesung von Geschichte die erste ihrer Art im ganzen Reich
  • Wittich ehrte zudem das Andenken an Johannes Gutenberg als Erfinder des Buchdrucks, indem er ihm im Algesheimer Hof einen Gedenkstein errichtete

Namensvarianten

  • Ivo Wittigis; Ivo Wittig; Ivo von Hammelburg

Veröffentlichungen von Ivo Wittich (Auswahl)

Livius, Titus, Ab urbe conditia. Römische Historie vß Tito Liuio gezogen, traduit par Ivo Wittich und traduit par Bernhard Schoefferlin, Meyntz, Schöffer, 1505.
Lucy flori historiographi Epithomata, Liptziae, Conradus Gallicus, 1487.

Veröffentlichungen über Ivo Wittich (Auswahl)

Arens, Fritz, Die Inschriften der Stadt Mainz von frühmittelalterlicher Zeit bis 1650, Stuttgart, Druckenmüller, 1958.
Benzing, Josef, Verzeichnis der Professoren der alten Universität Mainz, Mainz, 1986.
Dörr, Margarethe, Das Mariengredenstift zu Mainz, Univ. Diss., Mainz, 1953.
Dotzauer, Winfried, Ivo Wittich - Historiker, Jurist und Gutenbergforscher, in: Tradition und Gegenwart, , Wiesbaden, Studien und Quellen zur Geschichte der Universität Mainz, 1977, S. 80–99.
Hansel, Klaus, Das Stift St. Victor vor Mainz, Mainz, 1952.
Pick, Eckhart, Mainzer Reichsstaatsrecht, Wiesbaden, Recht und Geschichte, 1977.
Praetorius, Otfried, Professoren der kurfürstlichen Universität Mainz 1477-1797, in: Familie und Volk. Zeitschrift für Genealogie und Bevölkerungskunde, 3+4 (1952).
Wolf, Johann, Historische Abhandlung von den geistlichen Kommissarien im Erzstifte Mainz, besonders von denen im Eichsfelde, Göttingen, Grape, 1797.
Worstbrock, Franz Josef, Wittich (-ig, -igis), Ivo, in: Die deutsche Literatur des Mittelalters. Verfasserlexikon, , Berlin / New York, 1999, Bd.10, S. 1290–1292.
Zitierhinweis

Ivo Wittich, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/e5e9e13a-e804-4f56-956a-dbd41c1a1460. (Zugriff am 25.05.2020)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.