Jakob Goy

Dr. med. Jakob Goy

GND: 1026701716; VIAF: 266283257

Lehrtätigkeit in Mainz

  • um 1797, Medizinische Fakultät (1477-1798/1822)

Fachgebiete: Medizin

Akademische Laufbahn

  • nach 1786, Studium, Universität Mainz (1477-1798), erst Philosophie, dann Medizin
  • 17.03.1797, Promotion, Universität Mainz (1477-1798), Medizinische Fakultät (1477-1798/1822), Titel der Dissertation: "de virtute mercurii inflammationes resolvente, nec non de modo, quo his in morbis agit"
  • 1797, Assessor, Universität Mainz (1477-1798), Medizinische Fakultät (1477-1798/1822)

Biographisches

  • nach 1797-mindestens 1839, Berufliche Tätigkeit, Arzt, Lohr am Main
  • 16.02.1797, Heirat, Katharina Neumann

Namensvarianten

  • Jakob Goi, Jakob Goye

Quellen

  • Protokoll der Philosophischen Fakultät 1754-1798, Stadtarchiv Mainz, Best. 18/171

Veröffentlichungen über Jakob Goy (Auswahl)

Benzing, Josef, Verzeichnis der Professoren der alten Universität Mainz, Mainz, 1986.
Hartenkeil, Johann Jacob, Medicinisch-chirurgische Zeitung, hrsg. von J(ohann) J(acob) Hartenkeil und F(ranz) X(aver) Mezler, Oberer, 1800.
Praetorius, Otfried, Professoren der kurfürstlichen Universität Mainz, in: Familie und Volk. Zeitschrift für Genealogie und Bevölkerungskunde, 3+4 (1952), S. 1–20.
Terhalle, Hermann, Das Kurmainzer Medizinalwesen vom Spätmittelalter bis zum Ende des 18. Jahrhunderts, Univ. Diss., Mainz, 1964.
Zitierhinweis

Jakob Goy, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/b7099e3a-b41f-44bd-bc3e-11a431e77ce9. (Zugriff am 15.12.2018)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.

Goy_18_171_147.jpg
Quelle: Stadtarchiv Mainz, Protokoll der Philosophischen Fakultät, S. 147.