Johann Krapff

Dr. med. Johann Wolfgang Krapff

GND: 122985672; VIAF: 52585190

Lehrtätigkeit in Mainz

  • um 1607, Medizinische Fakultät (1477-1798/1822)

Fachgebiete: Medizin

Akademische Laufbahn

  • vor 1607, Studium, Universität Basel, Medizin
  • 1607, Promotion, Universität Basel, Titel der Dissertation: "positiones medicae de vita producenda, & reparanda iuventute. nec non ambisbētēmata kai epimetra, erga, parerga, eudoxa, paradoxa, eterodoxa, iatrika kai cheirurgika"
  • 09.08.1607, Aufnahme in eine Fakultät, Universität Mainz (1477-1798), Medizinische Fakultät (1477-1798/1822)
  • 1611, Assessor, Universität Mainz (1477-1798), Medizinische Fakultät (1477-1798/1822)

Namensvarianten

  • Johann Wolfgang Krapffius; Joannes Guolffgangus Krapffius

Veröffentlichungen von Johann Krapff (Auswahl)

Coccius, Thomas & Krapff, Johann Wolfgang, Positiones Medicae De vita producenda, & reparanda iuventute: Nec Non Ambisbētēmata Kai Epimetra, erga, parerga, eudoxa, paradoxa, eterodoxa, Iatrika Kai Cheirurgika, Basileae, Waldk., 1607.

Veröffentlichungen über Johann Krapff (Auswahl)

Benzing, Josef, Verzeichnis der Professoren der alten Universität Mainz, Mainz, 1986.
Praetorius, Otfried, Professoren der kurfürstlichen Universität Mainz, in: Familie und Volk. Zeitschrift für Genealogie und Bevölkerungskunde, 3+4 (1952), S. 1–20.
Zitierhinweis

Johann Krapff, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/a6a8873b-b733-4b72-9a7a-1402f9524170. (Zugriff am 15.12.2018)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.