Johann Sinzel

Dr. med. Johann Nikolaus Sinzel

Gest.

GND: 130191663; VIAF: 28171008

Lehrtätigkeit in Mainz

  • 1724-1738, Medizinische Fakultät (1477-1798/1822)

Fachgebiete: Medizin

Akademische Laufbahn

  • vor 1722, Studium, Universität Mainz (1477-1798), fünf Jahre in Mainz, dann drei Jahre an anderen Universitäten (zuletzt Wien)
  • 11.08.1722, Promotion, Titel der Dissertation: "de natura ægra in corpore sano juxta mentem præstantissimi stahlii"
  • 1724, Aufnahme in eine Fakultät, Universität Mainz (1477-1798), Medizinische Fakultät (1477-1798/1822)
  • 26.09.1729-26.09.1730, Dekan, Universität Mainz (1477-1798), Medizinische Fakultät (1477-1798/1822)
  • 1737-1739, Dekan, Universität Mainz (1477-1798), Medizinische Fakultät (1477-1798/1822)
  • 1738, Professor, Universität Mainz (1477-1798), Medizinische Fakultät (1477-1798/1822)

Weitere Informationen

  • Am 02.12.1737 reichte Sinzel ein Gesuch um eine Professur in Mainz ein. Er schilderte darin, dass er bereits fünf Jahre lang private Kollegia gegeben habe und schon 16 Jahre lang ohne Salarium praktiziere.

Namensvarianten

  • Johannes Nicolaus Sinezl

Veröffentlichungen von Johann Sinzel (Auswahl)

Schoerly, Johann Leonhard & Sinzel, Johannes Nicolaus, Disputatio Inauguralis Medica De Natura Ægra In Corpore Sano Juxta Mentem Præstantissimi Stahlii, Moguntiæ, Typograph. Electorali Aulico-Academico, 1722.

Veröffentlichungen über Johann Sinzel (Auswahl)

Benzing, Josef, Verzeichnis der Professoren der alten Universität Mainz, Mainz, 1986.
Zitierhinweis

Johann Sinzel, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/a4195247-f5a8-4520-b8d7-211a60ebbae3. (Zugriff am 15.12.2018)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.