Johann Strauss

Lic iur., Dr. iur. utr. Johann Valentin Strauss

Geb. in Heiligenstadt, Eichsfeld (heute: Heilbad Heiligenstadt)

Gest. in Mainz

GND: 100870015; VIAF: 22493102

Lehrtätigkeit in Mainz

  • 11.10.1718-20.04.1719, Professur für Recht, Juristische Fakultät (1477-1798/1802)
  • 20.04.1719-verm. 1737, Professur für öffentliches und römisches Recht, Juristische Fakultät (1477-1798/1802)

Fachgebiete: Rechtswissenschaften, Öffentliches Recht, Römisches Recht

Vorgänger: Ferdinand von Dünwald

Nachfolger: Johann Dahm

Akademische Laufbahn

  • vor dem 22.01.1709, Studium, Universität Erfurt, Rechtswissenschaften
  • vor dem 22.01.1709, Studium, Universität Mainz (1477-1798), Rechtswissenschaften
  • 22.01.1709, Lizenziat (juristisch), pro Lic. iur.
  • nach 1709, Promotion, Dr. iur. utriusque
  • 11.10.1718-20.04.1719, Außerordentlicher Professor, Juristische Fakultät (1477-1798/1802), Professur für Recht
  • 20.04.1719, Ordentlicher Professor, Juristische Fakultät (1477-1798/1802), Professur für öffentliches und römisches Recht
  • seit dem 03.08.1726, Assessor, Juristische Fakultät (1477-1798/1802)
  • 1727, Rektor, Universität Mainz (1477-1798)
  • 1735, Prorektor, Universität Mainz (1477-1798)
  • 1737, Prorektor, Universität Mainz (1477-1798)

Biographisches

  • 05.11.1709, Heirat, Maria Anna Leuckam
  • 1715, Syndikus, Universität Mainz (1477-1798)

Weitere Informationen

  • am 12.09.1736 war er Vorsitzender der Lizenziatenpromotion von Johann Georg Neureuter

Namensvarianten

  • Johann Valentin Straus; Joannes Valentinus Straus; Johannes Valentin Strauss; Johannes Valentin Straus; Johannes Valentinus Straus; Ioannes Valentinus Straus

Quellen

  • Protokoll der Juristischen Fakultät 1680-1789, Stadtarchiv Mainz, Best. 18/150

Veröffentlichungen über Johann Strauss (Auswahl)

Benzing, Josef, Verzeichnis der Professoren der alten Universität Mainz, Mainz, 1986.
Pick, Eckhart, Mainzer Reichsstaatsrecht, Wiesbaden, Recht und Geschichte, 1977.
Praetorius, Otfried, Professoren der kurfürstlichen Universität Mainz 1477-1797, in: Familie und Volk. Zeitschrift für Genealogie und Bevölkerungskunde, 3+4 (1952).
Waldmann, Philipp, Biographische Nachrichten von den Rechtslehrern auf der hohen Schule zu Mainz im achtzehnten Jahrhunderte, Mainz, Wailandt, 1784.
Zitierhinweis

Johann Strauss, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/a939d4e3-d839-45a7-a870-ea16e58b8ae2. (Zugriff am 25.05.2020)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.