Joseph Matzker

Prof. Dr. med. Joseph Franz Hubertus Matzker

Geb. in Hirschberg (heute: Jelenia Góra, Polen)

Gest. in Bergisch Gladbach

Religionszugehörigkeit: Römisch-Katholisch

GND: 182034410; VIAF: 5861264

Professur in Mainz

  • 1963-1969, Professor für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Medizinische Fakultät

Fachgebiete: Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Medizin

Akademische Laufbahn

  • 01.11.1943-31.03.1945, Studium, Universität Breslau, Fach: Medizin
  • 01.10.1945-31.03.1949, Studium, Universität Heidelberg, Fach: Medizin
  • 30.06.1949, Medizinisches Staatsexamen, Universität Heidelberg
  • 30.06.1949, Promotion, Universität Heidelberg, Titel der Dissertation: "Erfahrungen an 294 Blasentumorkranken der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg aus den Jahren 1933 bis 1947"
  • 30.06.1949, Approbation, Arzt
  • 30.09.1950-31.07.1951, Volontärassistent, Universität Heidelberg, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
  • 01.08.1951-30.06.1952, Wissenschaftlicher Assistent, Universität Heidelberg, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
  • 01.04.1954-23.05.1962, Wissenschaftlicher Assistent, Hals-, Nasen- und Ohrenklinik, Universität Mainz, Medizinische Fakultät
  • 04.01.1957, Habilitation, Universität Mainz, Medizinische Fakultät, Titel der Habilitationsschrift: "Zerebrale Hörstörungen; ihre Diagnose durch einen neuartigen Binauraltest (Zentrale Sprachaudiometrie)"
  • 04.01.1957-31.05.1962, Privatdozent, Hals-, Nasen- und Ohrenklinik, Universität Mainz, Medizinische Fakultät
  • 29.01.1963-31.12.1969, Außerordentlicher Professor, Hals-, Nasen- und Ohrenklinik, Universität Mainz, Medizinische Fakultät

Wissenschaftliche Mitgliedschaften

  • Vereinigung Süddeutscher HNO-Ärzte, Mitglied

Biographisches

  • 17.03.1941, Abitur, Hirschberg (heute: Jelenia Góra, Polen)
  • 15.05.1941-18.01.1944, Wehrdienst, Unteroffizier, Ausscheiden aus der Wehrmacht wegen schwerer Verwundung
  • 30.06.1952-14.01.1954, Oberarzt, Kantonsspital St. Gallen, St. Gallen, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
  • 01.06.1962-30.06.1969, Oberarzt, Universität Mainz, Medizinische Fakultät, Hals-, Nasen- und Ohrenklinik
  • 1965-1975, Schriftführer, Vereinigung Süddeutscher HNO-Ärzte
  • 01.07.1969-28.02.1988, Chefarzt, Krankenhaus Köln-Holweide, Abteilung für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde

Quellen

  • Matzker, Joseph, Universitätsarchiv Mainz, Best. 110, Nr. 424

Veröffentlichungen von Joseph Matzker (Auswahl)

Matzker, Joseph, Ärztlicher Rat für Kehlkopflose / Joseph Matzker, Stuttgart, Thieme, 1975.
Matzker, Joseph, Ein binauraler Hörsynthese-Test zum Nachweis zerebraler Hörstörungen / Joseph Matzker. Mit e. Geleitw. von H. Leicher, Stuttgart, Thieme, 1958.
Matzker, Joseph, Erfahrungen an 294 Blasentumorkranken aus den Jahren 1933-1947, Heidelberg, 1948.

Veröffentlichungen über Joseph Matzker (Auswahl)

Brusis, Tilman, Geschichte der deutschen Hals-Nasen-Ohren-Kliniken im 20. Jahrhundert, Berlin, Springer, 2002.
Brusis, Tilman, Prof. Dr. med. Joseph Matzker, in: Laryngo-Rhino-Otologie, 76 (1997), S. 571.
Zitierhinweis

Joseph Matzker, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/baa85d87-1b54-4d1d-b4e0-372d6ff82f38. (Zugriff am 17.10.2021)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.