Justus Philipp Moll

Lic. iur., Dr. iur. Justus Philipp Moll

Geb. in Tauberbischofsheim

Gest.

GND: 131759795; VIAF: 15912165

Lehrtätigkeit in Mainz

  • 1681-1687, Professor der Rechte, Juristische Fakultät (1477-1798/1802)

Fachgebiete: Rechtswissenschaften

Akademische Laufbahn

  • 15.12.1671, Immatrikulation, Universität Würzburg, als Poeta
  • 18.11.1678, Lizenziat (juristisch), Universität Ingolstadt, zum lic. iur.
  • 21.02.1680, Promotion, Juristische Fakultät (1477-1798/1802), zum Dr. iur.
  • 01.04.1681, Aufnahme in eine Fakultät, Juristische Fakultät (1477-1798/1802)
  • 1681-1687, Professor, Juristische Fakultät (1477-1798/1802)

Weitere Informationen

  • Vater: Andreas Moll (Kurmainzer Zentgraf zu Külsheim und Tauberbischofsheim)
  • Brüder: Friedrich Rudolf Moll und Georg Wilhelm Moll

Namensvarianten

  • Jost Philipp; Justus Philippus; Iustus Philippus Moll

Quellen

  • Protokoll der Juristischen Fakultät 1680-1789, Stadtarchiv Mainz, Best. 18/150

Veröffentlichungen über Justus Philipp Moll (Auswahl)

Benzing, Josef, Verzeichnis der Professoren der alten Universität Mainz, Mainz, 1986.
Praetorius, Otfried, Professoren der kurfürstlichen Universität Mainz 1477-1797, in: Familie und Volk. Zeitschrift für Genealogie und Bevölkerungskunde, 3+4 (1952).
Schnarrenberger, Gottfried, Genealogische Daten zu Beamtenfamilien aus Kurmainz und benachbarten Gebieten, 1963.
Zitierhinweis

Justus Philipp Moll, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/c4bdd9fc-be87-49aa-b3d4-21d32dab8d56. (Zugriff am 25.09.2020)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.

Moll_Ju_18_150_4.jpg
Quelle: Stadtarchiv Mainz, Protokoll der juristischen Fakultät 1680-1789, S. 4.