Konrad Bittner

Prof. Dr. Konrad Bittner

Geb. in Brodek (Tschechien, heute: Brodek (Konice))

Gest. in Bochum

GND: 123364280; VIAF: 10752332

Professur in Mainz

  • 1961-1967, Entpflichteter ordentlicher Professor für slawische Philologie

Fachgebiete: Slavistik

Akademische Laufbahn

  • Studium, Universität Wien, Fächer: Slawistik, Klassische Philologie
  • 1913, Promotion, Universität Wien
  • 1931, Habilitation, Universität Prag
  • 1939-1940, Außerplanmäßiger Professor, Universität Prag
  • 1940-1944, Außerordentlicher Professor, Reichsuniversität Posen
  • 1944-1945, Ordentlicher Professor, Reichsuniversität Posen
  • 1961-1967, entpflichteter ordentlicher Professor, Philosophische Fakultät

Wissenschaftliche Mitgliedschaften

  • Deutsche Pestalozzi-Gesellschaft, Präsident

Biographisches

  • 1914-1918, Wehrdienst
  • 1918-1938, Berufliche Tätigkeit, Studienrat, Brünn (Südmähren, heute: Brno), und Prag
  • 1947-1955, Berufliche Tätigkeit, Studienrat, Bochum, und Schleswig

Weitere Informationen

Prof. Bittner wurde 1961 nach Artikel 131 GG am 1.1.1961 die Rechtsstellung eines entpflichteten ordentlichen Professors an der Universität Mainz zuerkannt.

Namensvarianten

  • Conrad Bittner

Quellen

  • Verstorbene Angehörige des Lehrkörpers A-E, Universitätsarchiv Mainz, Best. 13 Nr. 141
Zitierhinweis

Konrad Bittner, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/a3b465d9-7b40-4383-939f-032e5e50eed0. (Zugriff am 29.03.2017)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.