Leopold Horner

Prof. Dr. phil. nat. habil. Dr. h.c. Leopold Horner

Geb. in Kehl

Gest. in Mainz

Religionszugehörigkeit: Römisch-Katholisch

GND: 139427945; VIAF: 15327823

Professur in Mainz

  • 1953-1973, Professor für Organische Chemie, Naturwissenschaftliche Fakultät
  • 1973-1982, Professor für Organische Chemie, FB 19 Chemie (1973-1987)

Fachgebiete: Chemie, Organische Chemie

Akademische Laufbahn

  • 01.04.1931-30.09.1933, Studium, Universität Heidelberg, Fach: Chemie
  • 01.10.1933-31.03.1937, Studium, Universität München
  • 01.04.1937-28.02.1942, Assistent, Universität München
  • 02.04.1937, Promotion, Heinrich Wieland, Universität München, Titel der Dissertation: "Zur Kenntnis des Vomicins"
  • 06.03.1942, Habilitation, Universität München, Titel der Habilitationsschrift: "Synthesen in der Oxindolreihe"
  • 01.03.1942-08.05.1945, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Reichsamt für Wirtschaftsausbau
  • 01.04.1946-31.03.1950, Lehrbeauftragter, Universität Frankfurt am Main
  • 14.01.1950-01.02.1953, Außerplanmäßiger Professor, Universität Frankfurt am Main
  • 01.04.1950-12.06.1951, Assistent, Universität Frankfurt am Main
  • 12.06.1951-05.02.1953, Wissenschaftlicher Assistent, Universität Frankfurt am Main
  • 05.02.1953-30.04.1953, Oberassistent, Naturwissenschaftliche Fakultät, Universität Mainz
  • 01.05.1953-01.07.1962, Außerordentlicher Professor
  • 02.07.1962-31.03.1973, Ordentlicher Professor, Naturwissenschaftliche Fakultät, Universität Mainz
  • 01.04.1963-31.03.1973, Direktor, Organisch-Chemisches Institut, Naturwissenschaftliche Fakultät, Universität Mainz
  • 1966-1967, Dekan, Naturwissenschaftliche Fakultät, Universität Mainz
  • 01.04.1973-30.09.1979, Ordentlicher Professor, FB 19 Chemie (1973-1987), Universität Mainz
  • 01.04.1973-31.03.1975, Mitdirektor, Organisch-Chemisches Institut, FB 19 Chemie (1973-1987), Universität Mainz
  • 01.10.1979-30.09.1982, Lehrstuhlvertreter, FB 19 Chemie (1973-1987), Universität Mainz
  • 30.09.1979, Emeritierung, Universität Mainz, FB 19 Chemie (1973-1987)

Wissenschaftliche Mitgliedschaften

  • 1975-2005, Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina
  • 2005, Gesellschaft Deutscher Chemiker, Ehrenmitglied

Ehrungen

  • 1995, Ehrendoktor, Universität Karlsruhe

Quellen

  • Horner, Leopold, Universitätsarchiv Mainz, Best. 64, Nr. 908

Veröffentlichungen von Leopold Horner (Auswahl)

Horner, Leopold, Synthesen in der Oxindolreihe, Diss., Berlin, Verl. Chemie, 1941.
Horner, Leopold, Zur Kenntnis des Vomicins, Diss., Berlin, Verl. Chemie, 1937.
Zitierhinweis

Leopold Horner, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/dd6c62a6-d94f-467d-88c7-b4d6e469207f. (Zugriff am 24.11.2017)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.