Erich Molitor

Prof. Dr. Erich Karl Constant Molitor

Geb. in Göttingen

Gest. in Wiesbaden

Religionszugehörigkeit: Römisch-Katholisch

GND: 128721103; VIAF: 22210187

Professur in Mainz

  • 1946-1954, Professor für Deutsche Rechtsgeschichte, Bürgerliches Recht und Arbeitsrecht, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Fachgebiete: Rechtswissenschaften, Arbeitsrecht, Bürgerliches Recht, Rechtsgeschichte

Nachfolger: Hans Ficker

Akademische Laufbahn

  • vor 1910, Studium, Universität Lausanne, Lausanne, Fach: Rechtswissenschaft
  • vor 1910, Studium, Universität Straßburg, Straßburg
  • vor 1910, Studium, Universität Münster, Münster
  • vor 1910, Studium, Universität Berlin, Berlin
  • vor 1910, Studium, Universität München, München
  • 1910, Promotion, Universität Münster, Titel der Dissertation: "Die Stände der Freien in Westfalen und der Sachsenspiegel"
  • 1914, Habilitation, Universität Münster, Titel der Habilitationsschrift: "Der Stand der Ministerialen"
  • 1920, Lehrstuhlvertreter, Universität Marburg
  • 1922-1930, Außerordentlicher Professor, Universität Leipzig
  • 1930-1946, Ordentlicher Professor, Universität Greifswald
  • 1946, Lehrstuhlvertreter, Universität Köln
  • 22.05.1946-31.03.1952, Ordentlicher Professor, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Universität Mainz
  • 31.03.1952, Emeritierung, Universität Mainz, Mainz, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
  • 01.04.1952-30.09.1954, Lehrstuhlvertreter
  • 1946, Dekan, Universität Mainz, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Biographisches

  • 1915, Wehrdienst, Freiwilliger, freiwillige Meldung zum Kriegseinsatz
  • 01.01.1940-1945, Politische Mitgliedschaft, NSDAP, auf Antrag vom 30.08.1939. Mitgliedsnummer: 7.370.596
  • 1948-1953, Berufliche Tätigkeit, Präsident, Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz

Quellen

  • Fakultätsakte Erich Molitor, Universitätsarchiv Mainz, Best. 67 Nr. 17
  • Molitor, Erich, Universitätsarchiv Mainz, Best. 64 Nr. 44
  • NSDAP-Kartei, Bundesarchiv Lichterfelde, BArch R 9361-VIII-Kartei

Veröffentlichungen von Erich Molitor (Auswahl)

Molitor, Erich, Der Stand der Ministerialen vornehml. auf Grund sächsischen, thüringischen und niederrheinischer Quellen, Breslau, Marcus, Untersuchungen zur deutschen Staats- und Rechts-Geschichte, 1912.
Die Stände der Freien in Westfalen und der Sachsenspiegel.

Veröffentlichungen über Erich Molitor (Auswahl)

Eberle, Henrik, „Ein wertvolles Instrument“ : Die Universität Greifswald im Nationalsozialismus, 1. Aufl., Köln, Böhlau Köln, 2014.
Zitierhinweis

Erich Molitor, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/b8aa0a6f-7fbe-4279-87b3-17c752b58596. (Zugriff am 18.12.2017)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.