Malte Neidhardt

Prof. Dr. med. Malte Karl Neidhardt

Geb. in Halle (Saale)

Gest.

GND: 110735099

Professur in Mainz

  • 1972-1973, Außerplanmäßiger Professor für Kinderheilkunde, Medizinische Fakultät
  • 1973-1979, Außerplanmäßiger Professor für Kinderheilkunde, FB 08 Konservative Medizin (1973-1980)

Fachgebiete: Pädiatrie

Akademische Laufbahn

  • 1959, Promotion, Universität Tübingen
  • 1968, Habilitation, Medizinische Fakultät, Titel der Habilitationsschrift: Antikörperdepression durch die Therapie maligner Tumoren und akuter Leukämien des Kindesalters – Untersuchungen am Modell hämagglutinationshemmender Antikörper gegen Influenzavirus
  • 1972-1973, Außerplanmäßiger Professor, Medizinische Fakultät, Universität Mainz
  • 1973-1979, Außerplanmäßiger Professor, FB 08 Konservative Medizin (1973-1980), Universität Mainz
  • 1979-1988, Professor, TU München

Biographisches

  • 1972-1988, Berufliche Tätigkeit, Chefarzt, Kinderklinik im Krankenhauszweckverband Augsburg

Veröffentlichungen über Malte Neidhardt (Auswahl)

Klusmann, hrsg von der GPOH U. Creutzig und J.-H., Chronik der Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie, Münster, Ges. für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie, GPOH, 2004.
Zitierhinweis

Malte Neidhardt, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/d8836a7d-58ff-4abb-b6fb-768b569ef53a. (Zugriff am 20.02.2017)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.