Martin Göhring

Prof. Dr. phil. Martin Göhring

Geb. in Ostdorf (Balingen)

Gest. in Mainz

Religionszugehörigkeit: Evangelisch

GND: 118695738; VIAF: 27865811

Professur in Mainz

  • 1951-1961

Fachgebiete: Neuere Geschichte, Neueste Geschichte, Zeitgeschichte

Akademische Laufbahn

  • 1927-1928, Studium, Universität Tübingen, Fächer: Geographie, Germanistik, Geschichte, Philosophie
  • 1928-1930, Studium, Universität Paris
  • 1930-1932, Studium, Universität Halle-Wittenberg, Halle (Saale)
  • 1930-1932, Studium, Universität Kiel
  • 1932, Promotion, Otto Becker, Universität Kiel, Titel der Dissertation: "Die Feudalität in Frankreich vor und in der großen Revolution"
  • 1932-1937, Forschungsreise, Frankreich
  • 1938, Habilitation, Universität Kiel, Titel der Habilitationsschrift: "Die Ämterkäuflichkeit im Ancien régime"
  • 1939-1940, Dozent, Universität Halle-Wittenberg, Halle (Saale)
  • 1940-1943, Mitarbeiter, Auswärtiges Amt - Archivkommission, als Kriegsdienstverwendung, Paris
  • 1942-1944, Außerordentlicher Professor, Reichsuniversität Straßburg, Lehrstuhl für Politische Auslandskunde
  • 1945-1947, Lehrbeauftragter, Universität Tübingen
  • 1947-1951, Gastprofessor, Universität Stuttgart
  • 1951-1968, Abteilungsleiter, Institut für Europäische GeschichteMainz . Abteilung Universalgeschichte
  • 1951-1961, Außerordentlicher Professor, Universität Mainz
  • 1961-1968, Ordentlicher Professor, Universität Gießen

Biographisches

  • bis 1920, Berufliche Tätigkeit, Landwirt
  • 1927, Abitur, Esslingen am Neckar
  • April 1934-Mai 1945, Politische Mitgliedschaft, NSDAP, Mitglied
  • 1934-1937, Zellenleiter, NSDAP, Paris
  • 1940, Wehrdienst, Soldat
  • 1954, Heirat, Anna Hüffel

Weitere Informationen

  • In seiner Tätigkeit als Mitarbeiter der Pariser Archivkommission wertete Göhring die französischen Akten von Richelieu bis Napoelon aus und bereitete diese auf.

Quellen

  • Entnazifizierungsakte von Martin Göhring, Landesarchiv Baden-Württemberg, Wü 13 T 2 Nr. 2128/007

Veröffentlichungen von Martin Göhring (Auswahl)

Göhring, Martin, Bismarcks Erben 1890 - 1945: Deutschlands Weg von Wilhelm II. bis Adolf Hitler, Wiesbaden, Steiner, 1958.
Göhring, Martin, Die Ämterkäuflichkeit im Ancien régime, Berlin, Ebering, Historische Studien, 1938.
Göhring, Martin, Die Feudalität in Frankreich vor und in der großen Revolution, Diss., Berlin, s.n., 1933.
Göhring, Martin, Geschichte der grossen Revolution, Tübingen, Mohr.

Veröffentlichungen über Martin Göhring (Auswahl)

Duchhardt, Heinz (Hrsg.), Martin Göhring: (1903 - 1968) ; Stationen eines Historikerlebens, Mainz, von Zabern, Veröffentlichungen des Instituts für Europäische Geschichte Mainz ; 64 : Abteilung für Universalgeschichte, 2005.
Eberle, Henrik, Martin Göhring, < http://www.catalogus-professorum-halensis.de/goehringmartin.html >, (14.7.2015).
Giebeler, Markus; Siggemann, Jürgen; Zibell, Stephanie (Hrsg.), Grabfeld 71 : Professorengräber auf dem Mainzer Hauptfriedhof seit 1946 / Marcus Giebeler ... (Hg.), Stuttgart, Steiner, (Beiträge zur Geschichte der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz - Neue Folge, Bd. 9), 2012.
Göhring, Martin; Historiker - Munzinger Online, < http://www.munzinger.de/search/document?index=mol-00&id=00000005176&type=text/html&query.key=2lPO3T3k&template=/publikationen/personen/document.jsp&preview= >, (14.7.2015).
H. Duchhardt, Martin Göhring und seine Beziehungen zur französischen Geschichtswissenschaft — perspectivia.net, < http://www.perspectivia.net/content/publikationen/phs/pfeil_geschichtswissenschaft/duchhardt_goehring >, (14.7.2015).
Zitierhinweis

Martin Göhring, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/fb9e70d2-2846-40b3-8b60-2892ee8cb607. (Zugriff am 20.01.2017)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.