Martin Mayer

Lic. iur., Dr. iur. Martin Simplicius Mayer

Geb. in Mainz

Gest.

GND: 1197951032

Lehrtätigkeit in Mainz

  • Mitte des 18. Jahrhundert, Juristische Fakultät (1477-1798/1802)

Fachgebiete: Rechtswissenschaften

Akademische Laufbahn

  • bis 20.09.1745, Studium, Universität Mainz (1477-1798), bacc. phil.
  • 27.07.1754, Lizenziat (juristisch), Juristische Fakultät (1477-1798/1802), pro Lic. iur.
  • 05.02.1760, Promotion, Johann Hahn, Juristische Fakultät (1477-1798/1802), zum Dr. iur.
  • Februar 1760, Mitglied, Concilium majus
  • Mitte des 18. Jahrhundert, Professor, Juristische Fakultät (1477-1798/1802)
  • 1761 bis vermutlich 1797, Assessor, Juristische Fakultät (1477-1798/1802)

Biographisches

  • 1754, Praktikant, Reichskammergericht, Wetzlar
  • 21.09.1766, Heirat, Maria Agnes Franziska Helena Nauheimer
  • Assessor, Mainzer Stadtgericht
  • Kaiserlicher Hofpfalzgraf

Weitere Informationen

  • Vater: Johann Kaspar Mayer (Gerber)

Quellen

  • Protokoll der Juristischen Fakultät 1680-1789, Stadtarchiv Mainz, Best. 18/150

Veröffentlichungen über Martin Mayer (Auswahl)

Benzing, Josef, Verzeichnis der Professoren der alten Universität Mainz, Mainz, 1986.
Praetorius, Otfried, Professoren der kurfürstlichen Universität Mainz 1477-1797, in: Familie und Volk. Zeitschrift für Genealogie und Bevölkerungskunde, 3+4 (1952).
Schmidt-Scharff, Werner, Die Matrikel der Praktikanten am Reichskammergericht in Wetzlar 1683-1806, in: Archiv für Sippenforschung, 11 (1934), S. 297 ff.
Zitierhinweis

Martin Mayer, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/e31c36b3-2359-4ce4-8f6c-2bda54cd745f. (Zugriff am 25.09.2020)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.

Mayer_18_150_87r.jpg
Quelle: Stadtarchiv Mainz, Protokoll der juristischen Fakultät 1680-1789, Bl. 87r.