Martin Nagel

Prof. Dr. med. Martin Nagel

Geb. in Wulferdingsen

Gest.

Religionszugehörigkeit: Evangelisch

GND: 1172523304; VIAF: 12760050

Professur in Mainz

  • 1971-1972, Professor für Chirurgie, Medizinische Fakultät

Fachgebiete: Medizin, Chirurgie

Akademische Laufbahn

  • 01.10.1949-31.03.1952, Studium, Universität Göttingen, Fach: Medizin
  • 01.04.1952-30.09.1955, Studium, Universität Freiburg im Breisgau
  • 01.10.1955, Promotion, Universität Freiburg im Breisgau, Titel der Dissertation: "Gefrierpunktsbestimmungen an tierischen Geweben unter normalen und veränderten Stoffwechselbedingungen"
  • 20.06.1955, Medizinisches Staatsexamen, Universität Freiburg im Breisgau
  • 20.06.1955, Approbation, Arzt
  • 01.04.1957-16.10.1958, Assistent, Chirurgische Universitätsklinik Freiburg im Breisgau
  • 17.10.1958-31.10.1961, Wissenschaftlicher Assistent, Chirurgische Universitätsklinik Freiburg im Breisgau
  • 06.01.1960-31.03.1960, Assistent, Bern
  • 08.12.1966, Habilitation, Universität Mainz, Medizinische Fakultät, Titel der Habilitationsschrift: "Tierexperimentelle und klinische Untersuchungen zur Pathogenese der Pankreatitis durch Stoffwechselstörungen"
  • 30.12.1971-02.09.1972, Außerplanmäßiger Professor, Universität Mainz, Medizinische Fakultät

Biographisches

  • Februar 1944-November 1947, Wehrdienst, Soldat, mit anschließender französischer Kriegsgefangenschaft
  • 10.08.1955-11.10.1955, Berufliche Tätigkeit, Assistent, Lübbecke
  • 12.10.1956-31.03.1957, Berufliche Tätigkeit, Volontärassistent, Lübbecke
  • 01.04.1957-31.05.1957, Berufliche Tätigkeit, Assistenzarzt, Sanatorium Kildberg / Schweiz (evtl. Kilchberg ZH?)
  • 01.06.1957-31.10.1957, Berufliche Tätigkeit, Assistenzarzt, Private Nervenklinik Dr. Brummer Küssnacht-Zürich
  • 13.07.1968, Ernennung, Oberarzt
  • 01.01.1971-, Berufliche Tätigkeit, Chefarzt
  • Berufliche Tätigkeit, Assistent, Lübbecke

Veröffentlichungen von Martin Nagel (Auswahl)

Nagel, Martin, Tierexperimentelle und klinische Untersuchungen zur Pathogenese der Pankreatitis durch Stoffwechselstörungen, Mainz, 1966.
Nagel, Martin, Gefrierpunktsbestimmungen an tierischen Geweben unter normalen und veränderten Stoffwechselbedingungen, Diss., o. O, 1955.

Veröffentlichungen über Martin Nagel (Auswahl)

Hartel, W., Totenehrung, in: Panta Rhei — Umdenken — — Umdenken —, , Springer, Berlin, Heidelberg, Deutsche Gesellschaft für Chirurgie, 2001, S. 12–12.
Zitierhinweis

Martin Nagel, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/afb33138-087a-4cc4-8ba8-014db0497a79. (Zugriff am 17.12.2018)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.