Nikolaus Lisignolo

Dr. med. Nikolaus Lisignolo

Geb. in Mainz

Gest.

GND: 1051475929; VIAF: 306227062

Lehrtätigkeit in Mainz

  • 1785-mindestens 1787, Medizinische Fakultät (1477-1798/1822)

Fachgebiete: Medizin

Akademische Laufbahn

  • vor dem 06.09.1780, Studium, Universität Mainz (1477-1798), zum bacc. phil.
  • 06.09.1780-06.09.1781, Studium, Universität Mainz (1477-1798), zum mag. phil.
  • 06.09.1781-vermutlich 23.09.1785, Studium, Universität Mainz (1477-1798), Medizin
  • 31.10.1785, Promotion, Universität Mainz (1477-1798), Medizinische Fakultät (1477-1798/1822)
  • nach dem 31.10.1785, Aufnahme in eine Fakultät, Universität Mainz (1477-1798), Medizinische Fakultät (1477-1798/1822)
  • 1787, Assessor, Universität Mainz (1477-1798), Medizinische Fakultät (1477-1798/1822)

Biographisches

  • 1787, Berufliche Tätigkeit, Arzt, Mainz

Namensvarianten

  • Nicolaus Lisignolo

Quellen

  • Protokoll der Medizinischen Fakultät 1734-1790, Stadtarchiv Mainz, Best. 18/162

Veröffentlichungen von Nikolaus Lisignolo (Auswahl)

Dissertatio Inauguralis Anatomica De Lapillis Vel Prope Vel Intra Glandulam Pinealem Sitis Sive De Acervulo Cerebri - Deutsche Digitale Bibliothek, < http://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/item/R3RWXOXIRKKZZ727JQJOI6IK4M7LOJZ7 >.

Veröffentlichungen über Nikolaus Lisignolo (Auswahl)

Benzing, Josef, Verzeichnis der Professoren der alten Universität Mainz, Mainz, 1986.
Praetorius, Otfried, Professoren der kurfürstlichen Universität Mainz, in: Familie und Volk. Zeitschrift für Genealogie und Bevölkerungskunde, 3+4 (1952), S. 1–20.
Zitierhinweis

Nikolaus Lisignolo, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/b305aa71-8150-4bda-940e-129d9789e394. (Zugriff am 17.12.2018)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.

Lisignolo_18_162_465.jpg
Quelle: Stadtarchiv Mainz, Protokoll der Medizinischen Fakultät 1785, S. 465.