Robert Philipp Nöll von der Nahmer

Prof. Dr. rer. pol Dr. jur. Robert Philipp Nöll von der Nahmer

Geb. in Langenschwalbach

Gest. in Wiesbaden

Religionszugehörigkeit: Evangelisch

GND: 121902560; VIAF: 208053762

Professur in Mainz

  • 1946-1964, Professor für Finanzwissenschaft, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Fachgebiete: Wirtschaftswissenschaften, Finanzwissenschaft

Nachfolger: Karl-Heinrich Hansmeyer

Akademische Laufbahn

  • 01.04.1919-31.03.1920, Studium, Universität Breslau, Fach: Rechts- und Wirtschaftswissenschaft
  • 01.04.1920-30.09.1920, Studium, Universität Heidelberg, Fach: Rechts- und Staatswissenschaften
  • 01.10.1920-30.09.1921, Studium, Universität Breslau
  • Februar 1921, Promotion, Otto von Zwiedineck-Südenhorst, Universität Breslau, zum Dr. rer.pol. Titel der Dissertation: "Der Eigentumsvorbehalt beim Kauf mit besonderer Berücksichtigung des Abzahlungkaufes"
  • März 1922, Promotion, Paul Rehme, zum Dr. jur.
  • 01.04.1934, Habilitation, Universität Breslau, Titel der Habilitationsschrift: "Der volkswirtschaftliche Kreditfonds: Versuch einer Lösung des Kreditproblems"
  • 01.11.1935-31.03.1940, Außerplanmäßiger Professor, Universität Breslau
  • 01.04.1940-Dezember 1943, Ordentlicher Professor, Hochschule für Welthandel Wien, Wien
  • 15.05.1946-1964, Ordentlicher Professor, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Universität Mainz
  • 01.08.1949-31.03.1950, Dekan, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Universität Mainz
  • 01.04.1954-31.03.1955, Dekan, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Universität Mainz
  • 30.09.1964, Emeritierung, Universität Mainz, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Wissenschaftliche Mitgliedschaften

  • bis 1945, Akademie für Deutsches Recht, München

Biographisches

  • 01.08.1917-15.03.1918, Wehrdienst, Soldat
  • 19.12.1921-20.09.1924, Berufliche Tätigkeit, Referendar, Breslau (heute: Wrocław)
  • 1926-01.04.1934, Berufliche Tätigkeit, Geschäftsführer, Vereinigte Finanzkontore G.m.b.H.
  • bis 1933, Politische Mitgliedschaft, Deutsche Demokratische Partei, Mitglied
  • 01.08.1933-, Politische Mitgliedschaft, SS, Förderndes Mitglied
  • 26.08.1939-01.05.1941, Wehrdienst, Soldat
  • 1944-02.07.1945, Wehrdienst, Soldat, mit anschließender amerikanischer Gefangenschaft
  • 24.09.1945-29.10.1945, Berufliche Tätigkeit, Dezernent, Hessen. Ministerium der Finanzen
  • 30.10.1945-13.01.1947, Berufliche Tätigkeit, Ministerialdirektor, Hessen. Ministerium der Finanzen
  • seit 1945, Politische Mitgliedschaft, Freie Demokratische Partei
  • 1949-1953, Abgeordneter, Deutscher Bundestag
  • 1949-, Mitgliedschaft, Bund der Steuerzahler, Mitbegründer
  • 02.04.1952-1955, Berufliche Tätigkeit, Richter, Bremen. Staatsgerichtshof

Weitere Informationen

  • 1951 lehnte Nöll von der Nahmer das Angebot ab, rheinland-pfälzischer Finanzminister zu werden.

Quellen

  • Nöll von der Nahmer, Robert, Universitätsarchiv Mainz, S 15, Nr. 45
  • Nöll von der Nahmer, Robert, Universitätsarchiv Mainz, Best. 64, Nr. 48
  • Nachlass von Prof. Robert Nöll von der Nahmer, Universitätsarchiv Mainz, NL 7
  • Nachlass von Prof. Robert Nöll von der Nahmer, Landesarchiv Koblenz, Best. 700, Nr. 150

Veröffentlichungen von Robert Philipp Nöll von der Nahmer (Auswahl)

Nöll von der Nahmer, Robert, Der volkswirtschaftliche Kreditfonds: Versuch e. Lösung d. Kreditproblems, Berlin, ˜C.œ Heymann, 1934.
Nöll von der Nahmer, Robert, Der Eigentumsvorbehalt beim Kauf m. bes. Berücks. d. Abzahlungkaufes, Breslau, 1922.

Veröffentlichungen über Robert Philipp Nöll von der Nahmer (Auswahl)

Recktenwald, Horst Claus, Robert Nöll von der Nahmer - Persönlichkeit, Wirken und Werk. Eine Würdigung, Nürnberg, 1987.
Zitierhinweis

Robert Philipp Nöll von der Nahmer, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/a94d06a7-a680-400d-9bc0-0a1448ace12e. (Zugriff am 23.10.2017)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.