Günter Victor Schulz

Prof. Dr. phil. Dr. h.c. Günter Victor Schulz

Geb. in Łódź

Gest. in Mainz

Religionszugehörigkeit: Evangelisch

GND: 117754919; VIAF: 52719671

Professur in Mainz

  • 1946-1973, Professor für Physikalische Chemie, Naturwissenschaftliche Fakultät
  • 1973-1974, Professor für Physikalische Chemie, FB 19 Chemie (1973-1987)

Fachgebiete: Chemie, Physikalische Chemie

Akademische Laufbahn

  • 01.10.1924-1926, Studium, Universität Freiburg im Breisgau
  • 1926-1927, Studium, Universität München
  • 1927-31.03.1929, Studium, Universität Berlin
  • 1931, Promotion, Universität Berlin, Titel der Dissertation: "Die Bedeutung der Ionen für die innere Stabilität der Proteinmoleküle"
  • 1931-30.09.1933, Volontärassistent, Kaiser-Wilhelm-Institut für Physikalische Chemie und Elektrochemie Berlin
  • 01.10.1933-30.09.1935, Stipendiat, Notgemeinschaft der Deutschen Wissenschaft, Gesellschaft Deutscher Chemiker
  • 01.10.1933-31.03.1935, Assistent, Hermann Staudinger, Universität Freiburg im Breisgau
  • 01.04.1935-13.12.1940, Wissenschaftlicher Assistent, Hermann Staudinger, Universität Freiburg im Breisgau
  • 1936, Habilitation, Universität Freiburg im Breisgau, Titel der Habilitationsschrift: "Über osmotische Molekulargewichtsbestimmungen in polymerhomologen Reihen hochmolekularer Stoffe"
  • 14.02.1940-1942, Dozent, Universität Freiburg im Breisgau
  • 1942, Lehrstuhlvertreter, Universität Rostock
  • 20.10.1943-08.05.1945, Außerordentlicher Professor, Universität Rostock
  • 1943-1945, Direktor, Physikalisch-chemische Abteilung des Chemischen Instituts, Universität Rostock
  • 15.10.1946-31.03.1949, Außerordentlicher Professor, Naturwissenschaftliche Fakultät, Universität Mainz
  • 01.04.1947-31.03.1948, Abteilungsleiter, Chemisches Institut - Physikalisch-Chemische Abteilung, Naturwissenschaftliche Fakultät, Universität Mainz
  • 01.10.1948-31.03.1973, Direktor, Institut für Physikalische Chemie, Naturwissenschaftliche Fakultät, Universität Mainz
  • 01.04.1949-31.03.1973, Ordentlicher Professor, Universität Mainz
  • 01.04.1950-31.03.1951, Dekan, Universität Mainz, Naturwissenschaftliche Fakultät
  • 01.04.1973-31.03.1974, Ordentlicher Professor, FB 19 Chemie (1973-1987), Universität Mainz
  • 01.04.1973-31.03.1974, Direktor, Institut für Physikalische Chemie, FB 19 Chemie (1973-1987)
  • 31.03.1974, Emeritierung, Universität Mainz, FB 19 Chemie (1973-1987)
  • 01.04.1974-30.09.1974, Lehrstuhlvertreter, FB 19 Chemie (1973-1987), Universität Mainz, seines eigenen Lehrstuhls

Ehrungen

  • 1971, Hermann-Staudinger-Preis
  • 15.06.1971, Ehrendoktor, Universität Uppsala

Biographisches

  • Oktober 1933-1945, Politische Mitgliedschaft, SA, Rottenführer
  • 01.05.1937-1944, Politische Mitgliedschaft, NSDAP, auf Antrag vom 12.06.1937. Mitgliedsnummer: 4.271.002

Quellen

  • Schulz, Günter, Universitätsarchiv Mainz, S 15, Nr. 61
  • Schulz, Günter, Universitätsarchiv Mainz, Best. 64, Nr. 1937
  • Schulz, Günter, Universitätsarchiv Mainz, Best. 64, Nr. 62
  • NSDAP-Kartei, Bundesarchiv Lichterfelde, BArch R 9361-VIII-Kartei

Veröffentlichungen von Günter Victor Schulz (Auswahl)

Schulz, Günter, Die Bedeutung der Ionen für die innere Stabilität der Proteinmoleküle (Untersuchungen an Casein), Diss., Berlin, ˜J.œ Springer, 1931.
Schulz, Günter Viktor, Osmotische Molekulargewichtsbestimmungen in polymerhomologen Reihen hochmolekularer Stoffe, Diss., Leipzig, Akad. Verlagsges, 1936.

Veröffentlichungen über Günter Victor Schulz (Auswahl)

Schulz, Günter Viktor @ Catalogus Professorum Rostochiensium, < http://cpr.uni-rostock.de/nav?id=cpr_person_00003444&offset=4&path=left.search.simple.searchresult-simple.docdetail&resultid=-stzgde9mx12nipdumhdj >, (13.6.2016).
Zitierhinweis

Günter Victor Schulz, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/dfa5e114-3cf8-48d2-aa34-e5390475a6a6. (Zugriff am 18.12.2017)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.