Thomas Seebohm

Prof. Dr. phil. Thomas William Mulvany Seebohm

Geb. in Gleiwitz (Schlesien; heute: Gliwice)

Gest. in Bonn

GND: 123673208; VIAF: 108923602

Professur in Mainz

  • 1972-1973, Außerplanmäßiger Professor für Philosophie, Philosophische Fakultät
  • 1973-1974, Wissenschaftlicher Rat und Professor für Philosophie, FB 11 Philosophie / Pädagogik (1973-2005)
  • 1984-1999, Professor für Philosophie, FB 11 Philosophie / Pädagogik (1973-2005)

Fachgebiete: Philosophie

Akademische Laufbahn

  • zwischen 1952 und 1960, Studium, Universität Hamburg, Fächer: Philosophie, Soziologie, Slavistik
  • zwischen 1952 und 1960, Studium, Universität Bonn, Fächer: Philosophie, Soziologie, Slavistik
  • zwischen 1952 und 1960, Studium, Universität Mainz, Fächer: Philosophie, Soziologie, Slavistik
  • 20.12.1960, Promotion, Universität Mainz, Philosophische Fakultät, Titel der Dissertation: "Die Bedingungen der Möglichkeit der Transzendentalphilosophie"
  • 1960-1963, Stipendiat, Deutsche Forschungsgemeinschaft
  • 1965-1969, Wissenschaftlicher Assistent, Philosophische Fakultät, Universität Mainz
  • 1969, Habilitation, Universität Mainz, Philosophische Fakultät, Titel der Habilitationsschrift: "Ratio und Charisma. Ansätze zur Ausbildung eines philosophischen und wissenschaftlichen Weltverständnisses im Moskauer Russland"
  • 1970-1972, Gastprofessor, Universität Pennsylvania (Penn State)
  • WS 1972/73, Außerplanmäßiger Professor, Philosophische Fakultät, Universität Mainz
  • SoSe 1973-WS 1973/74, Wissenschaftlicher Rat und Professor, FB 11 Philosophie / Pädagogik (1973-2005), Universität Mainz
  • 1974-1984, Full Professor, Universität Pennsylvania (Penn State)
  • 1973-1984, Full Professor, New School for Social Research New York
  • 1984-1999, Ordentlicher Professor, FB 11 Philosophie / Pädagogik (1973-2005), Universität Mainz
  • 1993-1995, Dekan, FB 11 Philosophie / Pädagogik (1973-2005), Universität Mainz
  • 1999, Emeritierung, Universität Mainz, FB 11 Philosophie / Pädagogik (1973-2005)

Wissenschaftliche Mitgliedschaften

  • 1994-1999, Kant-Gesellschaft, Erster Vorsitzender

Biographisches

  • 1952, Abitur, Hermann-Lietz-Schule Spiekeroog
  • nach 1952, Lehre, zum Tischler
  • 1996-2010, Mitherausgeber, "Kant-Studien"

Veröffentlichungen von Thomas Seebohm (Auswahl)

Seebohm, Thomas, Die Bedingungen der Möglichkeit der Transzendentalphilosophie: Edmund Husserls transzendental-phänomenolog. Ansatz, dargest. im Anschluss an s. Kant-Kritik, Diss., Mainz, 1960.
Zitierhinweis

Thomas Seebohm, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/fd975bde-1e99-4467-aedb-cf6a13155a1f. (Zugriff am 29.06.2017)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.