Werner Bosch

Prof. Dr. rer. pol. Werner Bosch

Geb. in Ellwangen

Gest. in Stuttgart

Professur in Mainz

  • 1959-1966, Außerplanmäßiger Professor für Volkswirtschaftslehre, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Fachgebiete: Volkswirtschaftslehre

Akademische Laufbahn

  • 1922-1926, Studium, Universität Hamburg, Fach: Nationalökonomie
  • 19.05.1925, Diplom, Universität Hamburg
  • 02.08.1927, Promotion, Universität Hamburg, Titel der Dissertation: "Die Epochen der Kreditrestriktionspolitik der Deutschen Reichsbank 1924/26"
  • 25.02.1955, Habilitation, Erich Welter, Universität Mainz, Titel der Habilitationsschrift: "Die Saarfrage. Eine wirtschaftliche Analyse"
  • 1955-1957, Privatdozent, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
  • 1957-1958, Lehrstuhlvertreter, Universität Tübingen
  • 1959-09.01.1962, Außerplanmäßiger Professor, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
  • 10.01.1962-1966, Außerplanmäßiger Professor, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, im Beamtenverhältnis
  • 30.09.1966, Pensionierung
  • 1966-1970, Lehrbeauftragter, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Lehrauftrag für angewandte Volkswirtschaftslehre

Wissenschaftliche Mitgliedschaften

  • seit 1951, Forschungsinstitut für Wirtschaftspolitik Mainz
  • seit 1956, Forschungsbeirat für Fragen der Wiedervereinigung Deutschlands
  • seit 1960, Statistischer Landesausschuss Rheinland-Pfalz

Biographisches

  • 1919, Abitur, Stuttgart
  • 1919-1921, Ausbildung, Stuttgart, Privatbank Paul Kapff
  • 1922-1923, Berufliche Tätigkeit, Angestellter, Deutsche Bank, Hamburg
  • 1923-1924, Berufliche Tätigkeit, Angestellter, Privatbank Brahm & Fischer, Hamburg
  • 1926-1927, Berufliche Tätigkeit, Volontär, Stuttgarter Neues Tagblatt
  • 27.12.1927, Heirat, Lore Wennberg
  • 1927-1928, Berufliche Tätigkeit, Schriftleiter, Stuttgarter Neues Tagblatt
  • 1928-1929, Berufliche Tätigkeit, Schriftleiter, Hamburger Nachrichten
  • ab 01.03.1930, Berufliche Tätigkeit, Hamburger Nachrichten, Leiter des Wirtschaftsteils
  • 1933-1949, Berufliche Tätigkeit, Handelskammer Hamburg, zunächst Syndikus, ab 1938 stellvertretender Hauptgeschäftsführer
  • Politische Mitgliedschaft, NSDAP
  • 1942-1943, Wehrdienst, Leitung der Abteilung Wirtschaft bei der Wirtschaftsinspektion der Heeresgruppe Mitte im Osten
  • 1943-1945, Berufliche Tätigkeit, Abteilungsleiter, Reichsministerium für Rüstung und Kriegsproduktion
  • 1945-1947, Gefangenschaft
  • seit Ende 1949, Berufliche Tätigkeit, Geschäftsführer, H. Wennberg GmbH, Stuttgart

Quellen

  • Bosch, Werner, Universitätsarchiv Mainz, Best. 64 Nr. 267
  • Fakultätsakte Werner Bosch, Universitätsarchiv Mainz, Best. 67 Nr. 79
Zitierhinweis

Werner Bosch, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/eb8b4529-7f64-452c-ac24-fe18e8d7a118. (Zugriff am 24.05.2017)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.