Werner Herzog

Prof. Dr. phil. Dr.-Ing. Werner Friedrich Karl Herzog

Geb. in Marburg

Gest. in

Religionszugehörigkeit: Evangelisch

GND: 106455419; VIAF: 9410429

Professur in Mainz

  • 1946-1973, Professor für Angewandte Physik und Elektrotechnik, Naturwissenschaftliche Fakultät
  • 1973-1978, Professor für Angewandte Physik und Elektrotechnik, FB 18 Physik (1973-2005)

Fachgebiete: Elektrotechnik

Akademische Laufbahn

  • 1930 - 1935, Studium, Universität Frankfurt am Main, Fächer: Physik, Mathematik, Chemie
  • 1930 - 1935, Studium, Universität Bonn
  • Juni 1935, Promotion, Universität Bonn, Titel der Dissertation: "Die Temperaturabhängigkeit des elektro-optischen Kerr-Effektes von Nitrobenzol beim Umwandlungspunkt"
  • 15.05.1946 - 31.12.1952, Außerplanmäßiger Professor, Naturwissenschaftliche Fakultät, Universität Mainz
  • 03.07.1947, Habilitation, Universität Frankfurt am Main, Titel der Habilitationsschrift: "Quarzbandsperren"
  • 01.01.1953 - 15.03.1967, Außerordentlicher Professor, Naturwissenschaftliche Fakultät, Universität Mainz
  • 1954 - 1978, Direktor, Institut für Angewandte Physik, Naturwissenschaftliche Fakultät
  • 01.05.1968 - 30.03.1973, Ordentlicher Professor, Institut für Angewandte Physik, Naturwissenschaftliche Fakultät, Universität Mainz
  • 01.04.1973 - 30.09.1978, Ordentlicher Professor, Institut für Angewandte Physik, FB 18 Physik (1973-2005)
  • 30.09.1978, Emeritierung, Universität Mainz, FB 18 Physik (1973-2005)

Biographisches

  • Oktober 1935 - April 1938, Berufliche Tätigkeit, Mitarbeiter, Felten-und-Guilleaume-Carlswerk, Köln
  • Mai 1938 - Januar 1944, Berufliche Tätigkeit, Mitarbeiter, Telefunken-Gesellschaft für Drahtlose Telegraphie, Berlin
  • Februar 1944, Berufliche Tätigkeit, Mitarbeiter, AEG-Forschungsinstitut, Berlin

Weitere Informationen

  • Herzogs Vater wurde 1943 im KZ Auschwitz ermordet, da er getaufter Jude war. Nach den Nürnberger Rassegesetzen galt Herzog daher als Halbjude und konnte sich nicht habilitieren.

Quellen

  • Herzog, Werner, Universitätsarchiv Mainz, Best. 64, Nr. 32

Veröffentlichungen von Werner Herzog (Auswahl)

Herzog, Werner, Die Temperaturabhängigkeit des elektro-optischen Kerr-Effektes von Nitrobenzol beim Umwandlungspunkt, Diss., Berlin, ˜J.œ Springer, 1935.
Herzog, Werner Friedrich Karl, Quarzbandsperren, Diss., o. O, s.n., 1945.

Veröffentlichungen über Werner Herzog (Auswahl)

Giebeler, Markus; Siggemann, Jürgen; Zibell, Stephanie (Hrsg.), Grabfeld 71 : Professorengräber auf dem Mainzer Hauptfriedhof seit 1946 / Marcus Giebeler ... (Hg.), Stuttgart, Steiner, (Beiträge zur Geschichte der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz - Neue Folge, Bd. 9), 2012.
Zitierhinweis

Werner Herzog, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/c989795e-ced1-42de-8c86-74a37740f02f. (Zugriff am 28.02.2017)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.

Herzog.jpg
Quelle: Universitätsarchiv Mainz.