Wolfgang Menger

Prof. Dr. Wolfgang Max Ludwig Menger

Geb. in Steglitz (heute: Berlin-Steglitz)

Gest. in Norderney

Religionszugehörigkeit: Evangelisch

GND: 103509309X; VIAF: 302413646

Professur in Mainz

  • 1964-1973, Professor für Kinderheilkunde, Medizinische Fakultät
  • 1973-1976, Professor für Kinderheilkunde, FB 08 Konservative Medizin (1973-1979)

Fachgebiete: Pädiatrie, Medizin

Akademische Laufbahn

  • 01.04.1938-14.11.1944, Studium, Universität Berlin
  • 01.04.1938-14.11.1944, Studium, Universität Wien
  • 01.04.1938-14.11.1944, Studium, Medizinische Akademie Danzig
  • 25.10.1944, Medizinisches Staatsexamen, Medizinische Akademie Danzig
  • 06.11.1944, Promotion, Medizinische Akademie Danzig, Titel der Dissertation: "Die Salzburger Emigration nach Ostpreußen in den Jahre 1731/32 ein medizinisch-geschichtlicher Beitrag zum Umsiedlungsproblem"
  • 14.11.1944-1945, Pflichtassistent, Wien, in einem Lazarett
  • 1945-30.04.1946, Pflichtassistent, Städtische Krankenanstalten Bremen
  • 01.05.1946-30.09.1946, Volontärassistent, Städtische Krankenanstalten Bremen, unbezahlt
  • 02.05.1946, Approbation, Arzt
  • 01.10.1946-30.06.1950, Assistenzarzt, Städtische Krankenanstalten Bremen, Kinderklinik
  • 01.07.1950-30.06.1951, Assistent, Evangelische Diakonissenanstalt Bremen, Innere Abteilung
  • Juli 1951, Anerkennung als Facharzt, Kinderarzt
  • 01.07.1951-31.08.1951, Assistent, Städtische Krankenanstalten Bremen, Kinderklinik
  • 01.09.1951-30.04.1957, Wissenschaftlicher Assistent, Kinderklinik, Universität Mainz, Medizinische Fakultät
  • 22.02.1957, Habilitation, Hans Ulrich Köttgen, Universität Mainz, Medizinische Fakultät, Titel der Habilitationsschrift: "Häufigkeit und Art meteorotroper Erscheinungen im Kindesalter"
  • 22.02.1957-20.08.1964, Privatdozent, Kinderklinik, Universität Mainz, Medizinische Fakultät
  • 21.08.1964-31.03.1973, Außerplanmäßiger Professor, Kinderklinik, Universität Mainz, Medizinische Fakultät
  • 01.04.1973-31.03.1976, Außerplanmäßiger Professor, Kinderklinik, Universität Mainz, FB 08 Konservative Medizin (1973-1979)
  • 01.04.1976-30.09.1979, Nichtbediensteter Professor, Kinderklinik, Universität Mainz, FB 08 Konservative Medizin (1973-1979)
  • 01.10.1979-31.03.1986, Nichtbediensteter Professor, Kinderklinik, Universität Mainz, FB 04 Medizin (1979-2008)

Wissenschaftliche Mitgliedschaften

  • Forschungsgemeinschaft für Meeresheilkunde
  • Deutscher Bäderverband
  • Deutsche Gesellschaft für Physikalische Medizin und Rehabilitation

Ehrungen

  • 1979, Kronenkreuz des Diakonischen Werks, in Gold
  • 1983, Bundesverdienstkreuz, am Bande
  • 2006, Geehrter, Ehrenmedaille der Stadt Norderney

Biographisches

  • 16.03.1937, Abitur, Staatliches Domgymnasium zu Halberstadt
  • 1945, Ausweisung, Österreich, als Reichsdeutscher nach Deutschland
  • 01.05.1957-30.09.1983, Chefarzt, Seehospiz Kaiserin Friedrich Norderney
  • Vorsitzender, Forschungsgemeinschaft für Meeresheilkunde

Weitere Informationen

  • Menger begründete 1963 eine Schule für Kinderkrankenschwestern im Seehospiz Norderney

Quellen

  • Menger, Wolfgang, Universitätsarchiv Mainz, Best. 110, Nr. 92

Veröffentlichungen von Wolfgang Menger (Auswahl)

Menger, Wolfgang, Häufigkeit und Art meteorotroper Erscheinungen im Kindesalter, Basel (Schweiz) New York, Karger, 1958.
Zitierhinweis

Wolfgang Menger, in: Verzeichnis der Professorinnen und Professoren der Universität Mainz. URI: http://gutenberg-biographics.ub.uni-mainz.de/id/cf5fba39-db11-4d4f-a367-4ea37ad45f46. (Zugriff am 24.09.2020)

Lizenz für Text- und Forschungsdaten: CC-BY 4.0. Diese Lizenz gilt nicht für die verwendeten Bilder. Sofern nicht anders angegeben sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.